7000 Euro Schaden

Beim Driften Kontrolle verloren: BMW demoliert Unterstand für Einkaufswagen

+

Bad Arolsen. Auf dem Herkules-Parkplatz in Bad Arolsen hat in der Nacht auf Sonntag ein BMW-Fahrer einen Unterstand für Einkaufswagen gerammt und aus den Fugen gehoben.

Nach Angaben der Polizei entstand an dem Unterstand 3000 Euro Schaden. Der Schaden an dem schwarzen 5er BMW beziffert die Polizei auf 4000 Euro.

Zeugenaussagen zufolge hatte der Fahrer des schwarzen BMW auf dem Parkplatz am Belgischen Platz um 1.35 Uhr Schleuderübungen - sogenanntes Driften - mit seinem Auto gemacht. Dabei verlor der Fahrer offenbar die Kontrolle über den BMW, dieser schleuderte in den Unterstand, demolierte einige Einkaufswagen und verschob den Unterstand um einige Meter nach links. Der Fahrer der BMW fuhr nach dem Unfall vom Tatort weg, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern.

Eine hinzugerufene Polizeistreife ermittelte allerdings schnell den Halter des Unfallwagens. Ob der Besitzer des schwarzen BMW auch als Fahrer infrage kommt, werden die weiteren Ermittlungen zeigen. Die Frage, ob Alkohol im Spiel war, wollten die Beamten aus ermittlungstaktischen Gründen keine Auskunft beantworten.

112-magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.