Ex-Königin Beatrix kam zum Fürsten-Geburtstag nach Bad Arolsen

Bad Arolsen. Kaiserwetter zum Fürstengeburtstag: Wittekind Fürst zu Waldeck und Pyrmont wurde am Mittwoch von rund 200 geladenen Gästen im Steinernen Saal des Residenzschlosses gefeiert.

Im Namen er vielen illustren Gratulanten, darunter Bundes- und Landtagsabgeordnete, Landrat Dr. Reinhard Kubat und Bürgermeister Jürgen van der Horst, würdigte Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke den populären und heimatverbundenen Chef im Schloss.

Hier ein Video von 2008, als Beatrix in Bad Arolsen war

Das 80-jährige Geburtstagskind bedankte sich auf die ihm eigene humorvolle Art und Weise und verwies auf die Überraschungsparty, die ihm die Familie bereits am Vorabend bereitet hatte: Als Überraschungsgast war niemand Geringeres als Hollands ehemalige Monarchin, Königin Beatrix, nach Bad Arolsen gekommen. Die Cousine von Fürst Waldeck war zuletzt im Jahr 2008 zum 150. Geburtstag von Königin Emma und zur Eröffnung der Emma-Ausstellung zu Gast im hiesigen Schloss.

Fürst Wittekind nutzte die Gelegenheit, seinen ältesten Sohn, Prinz Carl Anton, als künftigen Chef im Haus und Vorsitzenden der Familienstiftung vorzustellen. Noch im Laufe des Jahres werde die Übergabe offiziell vollzogen. Dazu sei eigens die Familiensatzung geändert worden. Die sah nämlich bisher eine Altersgrenze von 28 Jahren vor. Prinz Carl Anton ist aber erst 23 Jahre.

Fürstengeburtstag im Residenzschloss Bad Arolsen

Fürst Wittekind, der die Feier am Mittwoch mit Aufmarsch der Waldecker Kanoniere und Ständchen der Jagdhornbläser sichtlich genoss, kam in seiner Dankesrede mit schwarzem Humor auf seine angeschlagene Gesundheit zu sprechen und verwies dann aber ganz optimistisch auf seine Mutter, Fürstin Altburg, die stolze 99 Jahre alt wurde.

Von Elmar Schulten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.