Unfall im Chemieunterricht

Explosion an Schule in Bad Arolsen: Drei Schülerinnen durch Glassplitter verletzt

Bad Arolsen. Durch eine Explosion im Chemieunterricht sind drei Schülerinnen der Christian-Rauch-Schule in Bad Arolsen am Dienstagvormittag leicht verletzt worden. Ein Großaufgebot von Einsatzkräften war vorsichtshalber zu der Schule ausgerückt, da sich mehr als 20 Personen in dem Chemieraum aufhielten.

Zunächst ging man von einem größeren Schadenereignis an der Schule aus, daher wurde die Schule kurzzeitig evakuiert. Das ging alles schnellstmöglich, weil alle von einer Alarmübung ausgegangen waren, hieß es von der Polizei.

Bei der Explosion waren die Glasscheiben des Rauchabzugs in dem Raum zerborsten, die Splitter verteilten sich im gesamten Klassenraum. Am Mittag vermeldete die Polizei zwei Verletzte: Zwei Schülerinnen im Alter von 16 und 17 Jahren erlitten einen Kratzer am Nasenrücken und oberflächliche Schnittwunden, bzw. Kratzer an Stirn und Wange. Den Mädchen gehe es den Umständen entsprechend gut, erklärte die Polizei am Dienstagmittag.

Aktualisiert um 16.30 Uhr.

Am Nachmittag erklärte die Polizei dann, dass bei dem Vorfall eine dritte Schülerin leicht verletzt wurde. Ebenfalls durch umherfliegende Glassplitter getroffen, zog sich die 17-jährige Schülerin eine oberflächige Schnittverletzung am Hals zu. Die ambulante Versorgung mit einem handelsüblichen Pflaster war hier ausreichend, so die Beamten.

Die Feuerwehr war mit Atemschutz im Gebäude und lüftete den Chemieraum und das Foyer der Schule. Es kam zu keinem Zeitpunkt zu einem Gas- oder Flüssigkeitsaustritt, sodass keine weiteren Gefahren für Unbeteiligte bestanden, erklärte die Polizei. Bereits in den Mittagsstunden hatte sich die Lage beruhigt und die Schüler als auch die Lehrer konnten das Schulgebäude wieder gefahrlos betreten. (mow/mam)

Verpuffung an Schule in Bad Arolsen: Schülerinnen verletzt

Verpuffung an Schule in Bad Arolsen: Schülerinnen verletzt © HNA/Wüllner
Verpuffung an Schule in Bad Arolsen: Schülerinnen verletzt © HNA/Wüllner
Verpuffung an Schule in Bad Arolsen: Schülerinnen verletzt © HNA/Wüllner
Verpuffung an Schule in Bad Arolsen: Schülerinnen verletzt © HNA/Wüllner
Verpuffung an Schule in Bad Arolsen: Schülerinnen verletzt © HNA/Wüllner
Verpuffung an Schule in Bad Arolsen: Schülerinnen verletzt © HNA/Wüllner
Verpuffung an Schule in Bad Arolsen: Schülerinnen verletzt © HNA/Wüllner
Verpuffung an Schule in Bad Arolsen: Schülerinnen verletzt © HNA/Wüllner
Verpuffung an Schule in Bad Arolsen: Schülerinnen verletzt © HNA/Wüllner
Verpuffung an Schule in Bad Arolsen: Schülerinnen verletzt © HNA/Wüllner
Verpuffung an Schule in Bad Arolsen: Schülerinnen verletzt © HNA/Wüllner
Verpuffung an Schule in Bad Arolsen: Schülerinnen verletzt © HNA/Wüllner
Verpuffung an Schule in Bad Arolsen
 © Deutschländer
Verpuffung an Schule in Bad Arolsen
 © Deutschländer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.