Polizei bittet um Hinweise

Fahrraddiebstahl-Serie in Nordwaldeck: Verdächtiger im Visier

Fahrraddiebe: Vor allem in Volkmarsen und Bad Arolsen werden derzeit Räder gestohlen.

Volkmarsen/Bad Arolsen. Seit Monaten werden vor allem in Volkmarsen und Bad Arolsen Fahrräder geklaut. Die Polizei hat einen Verdächtigen, ist aber weiter dringend auf Zeugenhinweise angewiesen.

Gut ein Dutzend Räder sind in wenigen Monaten gestohlen worden. Dass sie alle dem gleichen Täter zugeschrieben werden, bestätigt Polizeisprecher Volker König. „Das haben die Ermittlungen ergeben.“ Auch in der Kreisstadt könnte der Verdächtige Fahrräder entwendet haben.

Um einen Täter endgültig dingfest machen zu können, „muss jede einzelne Tat explizit nachgewiesen werden“. Deshalb, so König, sind die Beamten auf die Aussagen möglicher Zeugen angewiesen.

Tipps der Polizei 

Zuletzt war am Wochenende ein Bike geklaut worden. Am Sonntag stellte eine Volkmarserin aus der Hummelwiese fest, dass ihr Fahrrad verschwunden ist. Ein Dieb hatte es in der Zeit ab Samstagabend, 20 Uhr, aus der neuen Garage, in der noch kein Tor eingebaut ist, gestohlen. Bei dem Rad handelt es sich um ein cremefarbenes Damenrad, 28 Zoll, der Marke Popal.

Hinweise: Zeugen - in diesem aktuellen Fall oder auch in den anderen Fällen - melden sich bei der Polizei in Bad Arolsen unter Tel. 05691/ 9799-0.

Um sein Rad zu schützen, rät die Polizei:

• stabile Schlösser wie Bügelschlösser oder Panzerkabel zu nutzen,

• ein Sicherungs-Schloss mit dem Siegel „geprüfte Qualität“ zu verwenden und

• den Rahmen und beide Räder stets an einem fest verankerten Gegenstand anzuschließen. Weitere Tipps auf: www.polizei-beratung.de. (ren)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.