Attraktion lockt Besuscher

Farbenspiele ohne Weihnachtsmarkt am Barockschloss Bad Arolsen

Vorweihnachtliche Farbspiele am barocken Residenzschloss in Bad Arolsen. Foto. Armin Haß
+
Vorweihnachtliche Farbspiele am barocken Residenzschloss in Bad Arolsen. Foto. Armin Haß

Mit Farbenspielen am Residenzschloss werden Passanten und Besucher der Stadt Bad Arolsen erfreut.

Bad Arolsen – Ähnlich wie beim Öffnen eines Adventskalenders gibt es fast täglich eine neue Überraschung im Stadtbild. Wechselnde Farben, vom intensiven Blau über Grün oder Rot bis hin zu Goldgelb oder gar Pink reicht die Palette der Farben, die bei Einbruch der Dunkelheit an das Schloss projiziert werden.

Vorweihnachtliche Farbspiele am barocken Residenzschloss in Bad Arolsen. Foto. Armin Haß

Die Farbenspiele an der barocken Kulisse war zum Weihnachtsmarkt , der am Donnerstag beginnen sollte, aber dann wegen der Corona-Pandemie abgesagt wurde, bestellt worden. Als kleiner Ausgleich waren dann von Bürgermeister Jürgen van der Horst einige Überraschungen im vorweihnachtlichen Bad Arolsen in Aussicht gestellt worden.

Vorweihnachtliche Farbspiele am barocken Residenzschloss in Bad Arolsen.

Der Veranstaltungsbetrieb Stage Attack aus Canstein, der schon die 300-Jahr-Feier der Residenzstadt 2019 mit Klang und Licht in Szene setzte, hat nun auch die Farbstrahler am Schloss bereitgestellt. Aus terminlichen Gründen werden sie aber am kommenden Nikolaustag wieder abgebaut und anderswo aufgestellt.

So bleiben vorerst die bisherige Illumination und der in diesem Jahr zum ersten Mal aufgestellte beleuchtete Weihnachtsbaum im Rondell vor dem Mittelrisalit als Attraktionen erhalten. (Armin Haß )

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.