1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Bad Arolsen

Feuerwehreinsatz am ehemaligen Lahrmann-Gelände

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Elmar Schulten

Kommentare

Feuerwehrleute blicken auf ein leerstehendes Gebäude, das mit Graffiti beschmiert wurde. Über dem Dach ist der Korb der Drehleiter zu sehen.
Feuerwehreinsatz auf dem ehemaligen Lahrmann-Gelände am Bad Arolser Tannenkopf. Kinder haben hier nach Zeugenaussagen mit Feuer gespielt. © Elmar Schulten

Zeugen sahen spielende Kinder am Dienstagnachmittag (14. Februar) gegen 17 Uhr weglaufen, während aus dem Obergeschoss des ehemaligen Verwaltungsgebäudes am Lahrmann-Gelände Flammen schlugen.


Bad Arolsen – Die umgehend alarmierte Feuerwehr konnte das Feuer schnell löschen und die verrauchten Räume lüften. Vom Korb der Drehleiter aus ließ Stadtbrandinspektor Karl-Heinz Meyer die Dachhaut öffnen, um Glutnester ausfindig machen zu können. Gut anderthalb Stunden waren die Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Bad Arolsen und Mengeringhausen im Einsatz.

Die Polizei Bad Arolsen hat die Ermittlungen am Brandort aufgenommen. Dabei erhärtete sich der Verdacht, dass ein Jugendlicher den Brand fahrlässig verursacht hat. Die Polizeistation Bad Arolsen führt auch die weiteren Ermittlungen und bittet unter Tel. 05691/97990 um Hinweise.

Immer wieder spielende Kinder in Gefahr

Das ehemalige Firmengelände wurde schon vor Jahren von der Stadt Bad Arolsen erworben, um hier ein neues Wohngebiet zu schaffen. Das ist bis heute nicht geschehen. Stattdessen locken die leerstehenden Hallen und Werkstätten immer wieder spielende Kinder an. Dabei wurden auch schon Personen verletzt, die durch durchgefaulte Holzdecken brachen.

Die Stadt als Eigentümer hat sich bisher immer nur darauf beschränkt, aufgebrochene Fenster und Türen mit Bretten zu verschließen. Die lassen sich vergleichsweise einfach wegreißen. (Elmar Schulten)

Auch interessant

Kommentare