Kreistag entscheidet

Käufer für das Landauer Schloss ist in Sicht

+

Bad Arolsen. Weil das vorgelegte Konzept für die Nachnutzung des Landauer Schlosses so überzeugend ist, kann sich die Domanialverwaltung „mit gutem Herzen" von diesem schönen Objekt trennen".

Das sagt der Leiter der Domanialverwaltung Rolf Kaufmann.

Eine mögliche Bildungseinrichtung soll in einem Gespräch vor Ort vorgestellt werden. Am Donnerstag werden zudem Bürgermeister Jürgen van der Horst und Landrat Dr. Reinhard Kubat über die Verkaufsverhandlungen berichten. Als möglicher Käufer geht die Hospitality Alliance ins Rennen.

„Es ist alles sauber eingetütet“, sagte Rolf Kaufmann. Am 15. Dezember wird der Kreistag entscheiden. Der Kreisausschuss hat bereits eine Empfehlung zum Verkauf ausgesprochen. Bisher war in dem Schloss in Landau ein Alten- und Pflegeheim des Gesundbrunnen Hofgeismar untergebracht. Schon länger waren Umnutzungen im Gespräch, schließlich zog sich der Gesundbrunnen Hofgeismar ganz zurück. Die Domanialverwaltung wollte dringend eine gute Nachnutzung für das Haus. Einbebunden sollte auch das Projekt Landliebe und der Ortsbeirat sein. Das scheint damit nun gelungen zu sein, wie Kaufmann erklärte. Mit dem Verkauf beauftragt war Immobilienmakler und Diplom-Ingenieur für Architektur, Thomas Kröll. Kröll bewies ein geschicktes Händchen bei der Kundenaquirierung.

Alexander Fitz

Die Hospitality Alliance AG mit Sitz in Bad Arolsen und Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz zählt zu den größten Hotelbetreibern Deutschlands und geht als potentieller Käufer des Schlosses ins Rennen. „Erstmal muss der Kreistag entscheiden“, hieß es dazu von Seiten der Pressestelle der Hospitality Alliance. Und diesem Entscheidungsgremium wolle man auf keinen Fall etwas vorweg nehmen, hieß es weiter. Zu der familiengeführten Unternehmensgruppe mit über 3000 Mitarbeitern und mehr als 9600 Zimmern gehören Hotels der Marken Ramada sowie der Eigenmarke Treff Hotels und des eigenen Budgetbrands H2 Hotels.

Von Monika Wüllner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.