BMW rammt Mini: Drei Verletzte bei Unfall in Bad Arolsen

+

Bad Arolsen. Drei junge Menschen sind beim Zusammenstoß ihrer Autos in der Nacht zu Samstag verletzt worden. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Unfallursache ist vermutlich Unachtsamkeit, Alkohol war nicht im Spiel.

Der Unfall passierte kurz nach 0.30 Uhr auf der Mengeringhäuser Straße zwischen dem Ortsausgang von Mengeringhausen und dem Thielebachkreisel unterhalb des Autohauses Jesinghausen beziehungsweise des BBW. Laut Polizei befuhr eine 18 Jahre alte Minifahrerin aus einem Korbacher Stadtteil gemeinsam mit ihrer gleichaltrigen Beifahrerin aus einem Arolser Stadtteil die Straße vom Kreisel kommend in Fahrtrichtung Feuerwehr. Ihr entgegen kam ein älterer BMW der 5er-Reihe, den ein 20 Jahre alter Mann aus Bünde im Kreis Herford steuerte. Mit in diesem Wagen saßen zwei 21 und 22 Jahre alte Männer aus Bad Arolsen.

In einer für ihn beginnenden Rechtskurve geriet der BMW-Fahrer auf die Gegenfahrbahn, wo es zum Zusammenstoß mit dem Mini. An dem Kleinwagen, der herumschleuderte und quer zur Fahrbahn auf dem Grünstreifen zum Stehen kam, riss durch die Wucht des Aufpralls das linke Vorderrad ab. Die beiden 18-jährigen Frauen zogen sich leichte Verletzungen zu. Der BMW kam nach dem Anstoß nach rechts von der Mengeringhäuser Straße ab, überfuhr den Gehweg und blieb schließlich schräg an der Böschung stehen. In dem auf der Fahrerseite weitgehend zerstörten Kombi erlitt der 20-jährige Fahrer leichte Verletzungen, seine beiden Mitfahrer blieben unverletzt.

Der Bad Arolser Notarzt und die Besatzungen von insgesamt drei Rettungswagen eilten zur Unfallstelle und versorgten die verletzten jungen Leute, die sie anschließend vorsorglich ins Krankenhaus brachten. Die Polizei sicherte die Unfallstelle ab und forderte für den Abtransport der beiden total beschädigten Autos ein Bergungsunternehmen an. Der Abschleppdienst musste den Mini mit einem Kran bergen, der BMW ließ sich auf die Ladefläche des zweiten Schleppwagens ziehen. Außerdem reinigten die Mitarbeiter die Fahrbahn, die von Glassplittern und Fahrzeugteilen bedeckt war. Betriebsstoffe waren aber nicht ausgelaufen, so dass die Feuerwehr nicht auszurücken brauchte. Die Straße blieb bis gegen 2 Uhr früh gesperrt.

Quelle: 112-Magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.