Neue Pumpen eingebaut

Saisonauftakt nach umfangreichen Sanierungsarbeiten im Freibad Landau

Rollrasen fürs Landauer Freibad: Das Team des Fördervereins legt letzte Hand an.
+
Rollrasen fürs Landauer Freibad: Das Team des Fördervereins legt letzte Hand an.

Bad Arolsen-Landau – Nach monatelanger Sanierung startet heute die Saison im Landauer Freibad. Allerdings wird der Betrieb zum Auftakt noch nicht wie gewohnt ablaufen, und das hat weniger mit Corona zu tun.

„Wir verfügen in der ersten Woche leider nur über eingeschränkte Liegemöglichkeiten“, sagt Thomas John, einer der beiden Vorsitzenden der Betreibervereins Freibad Landau.

Rasen muss noch wachsen

Einmal wurden die Liegeflächen im Bad durch das schwere Gerät, das wegen der Sanierung der Becken im Frühjahr im Einsatz war, in Mitleidenschaft gezogen. Außerdem hat der Verein neue Rohre verlegt und deshalb Gräben aufreißen müssen. Im Ergebnis war der Rasen großflächig zerstört.

Der Verein hat die komplette Liegefläche bearbeitet und teilweise neu eingesät, konnte den Grassamen aber erst nach Abschluss der Bauarbeiten im Juni ausbringen, auch bedingt durch den kühlen und teils nassen Mai. „Der Rasen ist noch nicht soweit, dass unsere Besucher sich dort niederlassen können“, sagt der Co-Vorsitzende Marcel Glase.

Rollrasen eingekauft

Um für den Sommer dennoch Liegeflächen bereitzustellen, hat der Vorstand Rollrasen eingekauft, freiwillige Helfer haben ihn vor einer Woche auf einer Fläche von rund 250 Quadratmetern verlegt.

„Für eine größere Fläche haben leider die finanziellen Mittel gefehlt“, sagt Thomas John. Allerdings benötigt der Rollrasen eine Ruhezeit von etwa zwei Wochen, in denen er nicht betreten werden sollte. Erst Ende nächster Woche können ihn die Badegäste als Liegewiese nutzen.

Sanierungsarbeiten

Die Vorsitzenden bitten um Verständnis, dass die Besucher sich zunächst nur auf der Terrasse und den gepflasterten Flächen niederlassen können. „Wir möchten nach dem langen Corona-Lockdown mit geschlossenen Hallenbädern zumindest die Möglichkeit zum Schwimmen bieten“, begründen sie, warum das Bad trotz der Einschränkungen öffnet.

Die Sanierungsarbeiten in diesem Frühjahr und der noch vorgesehene Einbau neuer Pumpen haben rund 140 000 Euro gekostet. Zuschüsse erhält der Verein aus dem SWIM-Programm des Landes Hessen und von der Stadt Bad Arolsen, muss selbst aber mehr als 40 000 Euro selbst finanzieren. Aufwendigstes Projekt war die Erneuerung der Wandkronen des großen Beckens.

Das wurde getan

Die Facharbeiten haben zwar Firmen erledigt, die unentgeltliche Hilfe der Vereinsmitglieder war aber dennoch gefragt wie kaum einmal in den 16 Jahren, in denen der Verein das Bad betreibt. Vor allem beim kompletten Austausch des Pflasters rund um die Becken sowie bei den Erdarbeiten leisteten sie hunderte Stunden.

„Die Unterstützung war sensationell, und den Helfern ist es maßgeblich zu verdanken, dass wir jetzt die Saison starten können“, betont Thomas John.

Wegen der Corona-Pandemie gelten die gleichen Hygieneregeln wie im Vorjahr, die maximale Zahl der Besucher ist begrenzt, wird aber im Landauer Bad nur selten erreicht.

Zeiten und Regeln

Zur Nachverfolgung von Kontakten setzen die Landauer die Luca-App ein. Gäste ohne App füllen einfach ein Anmeldeformular aus. Geöffnet ist das Bad in den kommenden beiden Wochen von 14 bis 19 Uhr, mit Beginn der Sommerferien dann von 11 bis 19 Uhr.

Seinen traditionellen Mannschaftstriathlon würde der Verein nach der Absage im Vorjahr zu gern wieder ausrichten. Ob das klappt, hängt vom Infektionsgeschehen ab; ein Termin würde kurzfristig bekanntgegeben (Gerhard Menkel )

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.