Kollision zwischen Landau und Bühle

Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten: Fahrer ohne Führerschein

+
Landete auf dem Dach: Der Fahrer wurde bei dem Unfall in dem Audi eingeklemmt.

Bei einem schweren Verkehrsunfall am frühen Samstagmorgen sind zwischen den Bad Arolser Ortsteilen Landau und Bühle mehrere Menschen verletzt worden.

Nach ersten Erkenntnissen waren zwei 17-Jährige aus Landau mit einem schwarzen Audi von Bühle in Richtung Landau unterwegs. Etwa 150 Meter vor der ehemaligen Standortschießanlage geriet das Auto aus bislang ungeklärten Gründen nach links in den Graben und überschlug sich mehrfach. Schließlich landete das Auto auf dem Dach mittig auf der Straße. 

Während einer der beiden Jugendlichen im Fahrzeugwrack eingeschlossen war, konnte sich der Beifahrer befreien und beim Wärter der ehemaligen Schießanlage Hilfe holen. Dieser verständigte die Polizeiwache in Bad Arolsen, die zwei Rettungswagen und einen Notarzt zur Unfallstelle schickte. Zusätzlich wurde die Freiwillige Feuerwehr Landau alarmiert, die mit elf Einsatzkräften und Einsatzleiter Mario Heinemann anrückte, um die Unfallstelle auszuleuchten, Betriebsstoffe abzustreuen und die Rettungsdienste zu unterstützen. 

Während der verletzte Beifahrer in eine nahegelegene Klinik gebracht wurde, musste der schwerverletzte Fahrer mit dem Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht werden. 

112-magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.