Folgen der neuen Autobahngesellschaft des Bundes

Straßenbauer in Kassel und Bad Arolsen: Hessen Mobil betreut mit zwei Standorten drei Landkreise

Hessen Mobil hat neue Räumlichkeiten im Magazinhof Niederzwehren bezogen.
+
Hessen Mobil hat neue Räumlichkeiten im Magazinhof Niederzwehren bezogen.

Hessen Mobil ist Anfang Juli mit 207 Mitarbeitern in den Silospeicher Süd des Magazinhofs in Kassel-Niederzwehren umgezogen.

Bad Arolsen/Kassel - Als zweiter, gleichberechtigter Standort in Nordhessen bleibt dem Landesstraßenbaubetrieb die Große Allee in Bad Arolsen mit rund 90 Mitarbeitern erhalten.

Beide Standorte betreuen Straßenbauprojekte in den Landkreisen Waldeck-Frankenberg, Kassel und Schwalm-Eder. Die Neuordnung der Straßenbauverwaltung wurde nötig nach Gründung der Bundes-Autobahngesellschaft. Dadurch hat das Land Hessen 1000 Mitarbeiter aus der Straßenbauverwaltung an den Bund abgegeben.

Neue Zuständigkeiten

In den verbliebenen Standorten gibt es keine Amtsleiter mehr, sondern Geschäftsstellenleiter und Dezernatsleiter.

Konferenzraum unterm Dach: (von links) Jörg Brickmann, Leiter der Geschäftsstelle am Standort Kassel, Volker Löwer, Dezernent für Planung und Bau, Dirk Oesterling, Geschäftsstellenleiter in Bad Arolsen, und Stephan Brühne, Dezernent für Betrieb und Verkehr.

Jörg Brickmann ist Leiter der Geschäftsstelle am Standort Kassel mit Volker Löwer als Dezernent für Planung und Bau. Dirk Oesterling ist Leiter der Geschäftsstelle am Standort Bad Arolsen mit Stephan Brühne als Dezernent für Betrieb und Verkehr.

Viel Platz in lichtdurchfluteten Büros

Auf dem Areal am Magazinhof in Niederzwehren hat das Land Hessen drei sechsgeschossige Bürogebäude gemietet. Neben Hessen Mobil sind dort Mitarbeiter des Regierungspräsidiums Kassel und der Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen untergebracht.

Die Mitarbeiter von Hessen Mobil haben insgesamt 5850 Quadratmeter Fläche zur Verfügung, so Jörg Brickmann, Leiter der Geschäftsstelle am Standort Kassel. 118 lichtdurchflutete Büros, sieben Besprechungsräume. Eine Teeküche gibt es auf jeder Etage. Die Mitarbeiter würden sich hier alle sehr wohlfühlen, sagt Brickmann.

Moderne Haustechnik

Im Keller ist das Archiv von Hessen Mobil untergebracht. 2000 Meter Akten. Zudem gibt es dort einen Abstellraum für Räder, in dem auch E-Bikes aufgeladen werden können. Eine Fußbodenheizung, die im Winter wärmt und im Sommer kühlt, wurde in alle Gebäude eingebaut. Der gesamte Strom kommt von einer Fotovoltaikanlage auf dem Dach des denkmalgeschützten Gebäudes.

Der Hessen-Mobil-Standort in der Große Allee von Bad Arolsen, das frühere Straßenbauamt.

Bislang waren die Mitarbeiter von Hessen Mobil in Kassel in der ehemaligen Hauptpost an der Unteren Königsstraße untergebracht. Dort residieren künftig die Straßenbauer, die unter dem Dach der Bundes-Autobahngesellschaft den Bau und die Unterhaltung von Autobahnen planen und betreuen. (Von Elmar Schulten Und Ulrike Pflüger-Scherb)

Ansprechpartner der Kommunen für Förderanträge an das Land ist schwerpunktmäßig der Hessen-Mobil-Standort Kassel, Leuschnerstraße 73, 34134 Kassel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.