Traktor in Flammen: Defekte Bremse wohl Ursache

Lichterloh in Flammen: Die Flammen loderten bereits meterhoch, als die Feuerwehr bei dem brennenden Traktor bei Mengeringhausen eintraf. Foto: nh/Feuerwehr Mengeringhausen

Mengeringhausen. Während der Fahrt ist am Montagabend ein Traktor im Bad Arolser Stadtteil Mengeringhausen in Brand geraten.

Vermutlich löste ein Defekt an den Bremsen das Feuer aus, das einen Schaden von 15 000 Euro an dem Deutz verursachte. Der Fahrer blieb unverletzt.

Bei dem Fahrer aus Warburg handelt es sich um den Neffen eines ortsansässigen Landwirts, dem der Schlepper gehört. Der Neffe befuhr damit gegen 18 Uhr den abschüssigen Thieler Weg am nordwestlichen Ortsrand von Mengeringhausen. Polizeiangaben zufolge gab der Mann an, er habe erst einen auffälligen Geruch wahrgenommen, dann sei Rauch aufgestiegen. Wenig später sei ein offenes Feuer ausgebrochen. Dem Fahrer gelang es, den Traktor unverletzt zu verlassen und sofort den Notruf zu wählen.

Die Mengeringhäuser Feuerwehr rückte mit gut 20 Einsatzkräften in die Feldgemarkung aus - beim Eintreffen stand der etwa 20 Jahre alte Traktor in Vollbrand. Die Freiwilligen löschten das Feuer mit den 1000 Litern Wasser aus dem Tank des neuen TSF-W. Anschließend kontrollierten sie das Fahrzeug mit der Wärmebildkamera auf Glutnester und brachten noch ein Netzmittel auf. Am Schlepper war Totalschaden entstanden. www.112-magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.