Erfolgreiche Versteigerung

Über 10 000 Euro bei Holzauktion für die Kirche in Landau eingenommen

Versteigerung von Brennholz zugunsten der Treppensanierung an der Kirche zu Landau. Ortsvorsteher Werner Schäfer prüft ein Stück Buchenholz.
+
Versteigerung von Brennholz zugunsten der Treppensanierung an der Kirche zu Landau. Ortsvorsteher Werner Schäfer prüft ein Stück Buchenholz.

Brennholz wurde für über 10 000 Euro zugunsten der Kirche in Landau ersteigert.

Bad Arolsen-Landau – Über 10 000 Euro kamen bei der Holzauktion zugunsten des Baus einer neuen Kirchentreppe zusammen. Das ist ein ansehnlicher Anteil an den 80 000 Euro für die Arbeiten.

Auktion zunächst ausgebremst

Im zweiten Anlauf kam die Holzversteigerung endlich zustande, die zu Beginn der Corona-Pandemie im März des vergangenen Jahres kurzfristig abgesagt werden musste. Die Buchen aus dem Stadt- und dem Domanialwald waren bereits Ende 2019 geschlagen und , auf Meter-Stücke aufgearbeitet, auf dem Festplatz für die Auktion bereitgelegt worden. Dort liegt es seither bereit und ist inzwischen reif für den heimischen Ofen.

Die so erfolgreiche Auktion wurde verbunden mit einem Erntedankfest unter freiem Himmel. Den Gottesdienst hielt Pfarrerin Birgit Basteck bei schönem Spätsommerwetter. Musikalisch mitgestaltet wurde er vom Posaunenchor, der auch in den Pausen bei der Versteigerung des Brennholzes spielte.

Das war das Mindestgebot

149 Raummeter Buchenholz waren auf einer beachtlichen Länge in mehreren Reihen gestapelt und wurden von Sven Klaus versteigert. Als Auktionator sorgte er mit flottem Mundwerk für Spannung und Unterhaltung beim Publikum. Das erste Los ersteigerte Gerd Schäfer vom Posaunenchor.

Vom Mindestgebot von 160 Euro beginnend, konnten die Teilnehmer in Fünf-Euro-Schritten die jeweiligen Angebote schrittweise steigern. Dazu wurden Speisen und Getränke für den guten Zweck angeboten.

Das ist geplant

Für das kommende Jahr ist der Beginn der Bauarbeiten an der Kirche vorgesehen. Die Treppe zum Hauptportal musste wegen erheblicher Schäden bereits gesperrt werden. Neben Mitteln der Gemeinde und der Landeskirche wird ein Zuschuss aus der Dorferneuerung erwartet, da kommt der Spendenbetrag ganz recht. (Armin Haß )

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.