Für Krankentransporte

Unseriöse Werber an der Haustür sammeln angeblich Spenden

Bad Arolsen. Derzeit versuchen offenbar unseriöse Werber im Raum Bad Arolsen, an der Haustür Versicherungen für internationale Ambulanzflüge zu verkaufen.

Dabei spielen sie jedoch vor, „Spenden für Auslandseinsätze" zu sammeln.

An der Haus- oder Wohnungstür berichten die angeblichen Spendensammler davon, wie teuer es sei, eine im Ausland erkrankte oder verunfallte Person zurück nach Deutschland transportieren zu lassen. Das Risiko, auf solch hohen Kosten sitzen zu bleiben, könne man absichern - Ziel der in den vergangenen Tagen im Raum Bad Arolsen auftretenden Werber war es, als Spendenformulare oder „Mitgliedschaften“ getarnte Krankentransportversicherungen an den Mann zu bringen.

Entsprechende Foren und Verbraucherschützer warnen im Internet vor einer in Limburg ansässigen Firma, die internationale Ambulanzflüge vermittelt und nach eigenen Angaben hohe Beträge für derartige medizinische Transporte aufwendet. Beispielrechnungen über hohe fünfstellige Beträge und Interviews mit an entlegenen Zipfeln dieser Welt verunglückten, aber dennoch hochzufriedenen Mitgliedern sollen den Eindruck von Seriosität vermitteln.

Verbraucherschützer empfehlen, sich vor einer Reise ins Ausland bei einer Versicherung über die Leistungen und Kosten einer solchen Absicherung zu informieren.

www.112-magazin.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance / ZB

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.