1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Bad Wildungen

19-jährige Autofahrerin aus Borken schwer verletzt bei Unfall nahe Bad Wildungen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Matthias Schuldt

Kommentare

Beschädigtes Auto nach einem Unfall
Schwer verletzt wurde die Fahrerin dieses Autos. © Matthias Schuldt

Eine 19-jährige Borkenerin verletzte sich schwer bei einem Autounfall Mittwochmorgen am Viadukt zwischen Wega und Anraff bei Bad Wildungen.

Wega/Anraff – Nach dem Zusammenstoß ihres Kleinwagens mit einem Sattelschlepper wurde sie mit dem Rettungshubschrauber in die städtischen Kliniken Kassel geflogen. Lebensgefahr bestand und besteht für die junge Fahrerin laut Polizei nicht.

Um kurz vor 8 Uhr fuhr die Borkenerin mit ihrem Auto vom Bad Wildunger Stadtteil Wega aus durch die scharfe Linkskurve auf die alte Eisenbahnüberführung zu. Ihr kam ein 51-jähriger Gilserberger am Steuer eines Sattelschleppers entgegen, dessen Führerhaus den schmalen Viaduktbogen bereits durchquert hatte. Laut Polizei stießen die zwei Fahrzeuge mit ihren linken vorderen Seiten zusammen, weil der Kleinwagen über die Straßenmitte hinaus gefahren war. Nach dieser Kollision prallte der Pkw gegen den Viadukt.

Lkw-Fahrer leicht verletzt

Rund 25 Feuerwehrleute aus Bergheim-Giflitz und Anraff eilten vorsorglich zu Hilfe. Doch Notarzt und Rettungsteam konnte die schwer verletzte Fahrerin ohne Anwendung von Spezialgerät der Brandschützer im Wagen versorgen und für den Helikoptertransport vorbereiten. Die ebenfalls alarmierte Wehr aus Hemfurth-Edersee brauchte nicht einzugreifen. Der Lastwagenfahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Die Polizei ließ durch HessenMobil die Zufahrt zur Unfallstelle durch Schilder und Barken für die Dauer der Rettungsarbeiten aus beiden Richtungen sperren. Die Feuerwehren banden ausgelaufenen Treibstoff und Getriebeöl ab. (Matthias Schuldt)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion