Zwei Insassen wurden verletzt

Bad Wildungen: 50.000 Euro Schaden bei Autounfall an Silvester

+
Die Fahrt dieses Audi endete vor einer Baumreihe an der K 40 bei Reinhardshausen.

Bei einem Autounfall am Silvesterabend zwischen Bad Wildungen und Reinhardshausen ist ein Schaden von 50.000 Euro entstanden. Die beiden Insassen in dem Audi wurden leicht verletzt.

Bad Wildungen - Ereignet hat sich der Unfall am 31. Dezember um 18.05 Uhr auf der Reinhardshöhe, wie die Polizei berichtete. Verkehrsteilnehmer riefen über die Notrufnummer 112 die Leitstelle an und meldeten zwei eingeklemmte Personen in einem verunfallten Audi. 

Notarzt, zwei Rettungswagen und eine Polizeistreife sowie die Feuerwehren aus Bad Wildungen und Reinhardshausen eilten zur Kreisstraße 40.

Insassen konnten sich selbst aus dem Unfallwagen befreien

Laut Meldung durch die Leitstelle sollte ein mit zwei Personen besetzter PKW einen Abhang hinuntergefahren und im Anschluss gegen einen Baum geprallt sein. Da sich beide Personen bereits vor Eintreffen der Einsatzkräfte selbst aus dem Fahrzeug befreien konnten, beschränkten sich die Aufgaben der Feuerwehren auf das Sichern des Pkw und die Absicherung der Einsatzstelle. 

Insassen des Audis mit leichten Verletzungen im Krankenhaus

Dennoch wurden der Fahrer und die Beifahrerin mit leichten Verletzungen ins Stadtkrankenhaus Bad Wildungen eingeliefert.

Insgesamt waren 30 Ehrenamtliche mit sechs Fahrzeugen unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Alexander Paul im Einsatz. 

(112-magazin.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.