Action mit Galileo-Reporter Harro Füllgrabe

+

Bad Wildungen. Das kommt sicher nicht alle Tage vor: Donnerstag und Freitag war der TV-Sender Pro7 zu Gast bei der Flugschule „Freeman“ im Bad Wildunger Ortsteil Mandern. Mit von der Partie war Galileo-Extremsportler Harro Füllgrabe.

Auf dem Segelflugplatz der Badestadt wurden Aufnahmen zur Abenteuerstaffel „Off limits“ produziert.

Harro Füllgrabes Name steht für Spannung, Action und unglaubliche Abenteuer. Immerhin sah der 40-Jährige bereits einer Cobra ehrfürchtig in die Augen und versuchte sie zu zähmen. Ein anderes mal campierte der Weltenbummler an einer der gefährlichsten Steilwände der Welt und nicht zuletzt sprang er in 10.000 Meter Höhe aus einem Flugzeug und wagte einen sogenannten Halo-Sprung.

Ganz so hoch ging es bei den Dreharbeiten in Bad Wildungen zwar nicht, dennoch gab es für den Abenteuererprobten ausreichend Adrenalinschübe. Denn innerhalb von 24 Stunden wurden dem gebürtigen Ostfriesen die Grundlagen des Motorschirmfliegens beigebracht. Angefangen mit ersten schweißtreibenden Aufziehübungen und Gleitschirmflügen am Übungshang nahe Reinhardshausen, über motorlose Windenstarts bis hin zum eigenständigen Start mit einem Motorschirm auf dem Segelfluggelände. Es hat „…alles hervorragend geklappt (…) Harro ist ein echtes Talent“, so Fluglehrer Sascha Nölle und verdeutlichte das alle Bedingungen zur Schulung, angefangen vom Wetter bis hin zur Unterstützung durch die Afs-Flugschule und dem Segelflugverein, ausgesprochen gut waren. Nur so konnte am Ende der zweitägigen Dreharbeiten das Ziel der ersten Motorschirm-Starts erzielt werden. Ein gemeinsamer Ausflug mit seinem Ausbilder und einen schönen Blick aus rund 500 Meter Höhe auf die Landschaft rund um Bad Wildungen sollte etwas entschädigen und alle Mühe vergessen lassen. Fazit von Harro Füllgrabe: „Für mich war das ein unvergessliches Erlebnis und absolut über meinen Erwartungen. Gleitschirmfliegen war ja schon immer ein heimlicher Traum von mir“.

Action mit Galileo-Reporter Harro Füllgrabe

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.