Verhinderter Dieb wurde offenbar gesehen

Bad Wildungen: Autoknacker bleibt an fünf Autos ohne Beute

Polizeiauto mit Blaulicht und Polzisten
+
Die Wildunger Polizei bittet um Hinweise auf einen Autoknacker.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag versuchte jemand in Bad Wildungen Wertgegenstände aus mindestens fünf Autos zu stehlen. Er blieb ohne Beute, vermeldet die Polizei.

Sie bittet um Hinweise. Gegen 2.30 Uhr schlug der Täter mit einem Stein eine Scheibe eines in der Pommernstraße parkenden BMW ein. Dabei löste er die Alarmanlage aus, weshalb er wahrscheinlich ohne Beute flüchtete. Den Autobesitzer weckte der Lärm und er sah später einen verdächtigen Mann sehen. Dieser soll etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß sein und einen weißen Kapuzenpulli getragen haben. Den Sachschaden schätzte die Polizisten auf etwa 800 Euro.

In der Memelstraße schlug laut Polizei der vermutlich selbe Kriminelle gegen 5 Uhr eine Scheibe eines Cupra Ateca ein. Auch hier löste er eine Alarmanlage aus, die den Eigentümer alarmierte, der jemanden weglaufen sah.. Auch in diesem Fall blieb der Täter ohne Beute. An dem Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro.

Drei weitere Autobesitzer meldeten sich am Freitag bei der Polizei

Im Laufe des Freitagmorgens meldeten sich drei weitere Autobesitzer bei der Polizei Bad Wildungen. In der Stresemannstraße hatte es der Täter auf einen Peugeot abgesehen, in der Ostpreußenstraße auf einen BMW und in der Sudetenstraße war ein Ford Fiesta betroffen. Auch in diesen drei Fällen hatte der Gesuchte Scheiben an den Autos eingeschlagen, ohne dass er Beute machte. Die Polizeistation sucht Zeugen. Wer in der Nacht von Donnerstag auf Freitag verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat oder Hinweise zu dem beschriebenen Mann geben kann, wird gebeten, sich unter Tel. 05621/70900 zu melden. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.