Aus wirtschaftlichen und strategischen Gründen

Bad Wildungen: C&A will Filiale zum 28. Februar 2022 schließen

In bester Lage: Die C & A-Filiale in Bad Wildungen soll zum 28. Februar geschlossen werden. Laut Gewerbeverein verliere die Stadt damit einen wichtigen Anziehungspunkt.
+
In bester Lage: Die C & A-Filiale in Bad Wildungen soll zum 28. Februar geschlossen werden. Laut Gewerbeverein verliere die Stadt damit einen wichtigen Anziehungspunkt.

Die Initiativen zur Belebung der Bad Wildunger Innenstadt erhalten einen herben Rückschlag: Die C & A-Filiale in der Brunnenstraße schließt zum 28. Februar 2022.

  • Der Modekonzern C&A will seine Filiale in Bad Wildungen zum 28. Februar 2022 schließen, fünf Mitarbeiterinnen sind betroffen.
  • Bad Wildungen verliert damit aus Sicht des Gewerbevereins AWWiN! ein „Kundenmagnet für das gesamte Umfeld“.
  • Bürgermeister Ralf Gutheil kündigt Gespräche mit der Unternehmensleitung an, um die Schließung noch abzuwenden.

Bad Wildungen – Die beabsichtigte Schließung der Filiale bestätigte Betty Kieß, Sprecherin des Modekonzerns mit Sitz in Düsseldorf, auf Nachfrage der WLZ.

Sprecherin nennt „wirtschaftliche und strategische Gründe“

„Die Entscheidung, die Filiale in Bad Waldungen zu schließen, ist C&A sehr schwergefallen“, teilte Kieß in einer schriftlichen Stellungnahme mit. „Letztlich sind strategische und wirtschaftliche Gründe für diesen Schritt entscheidend. Die Corona-Pandemie war sicherlich ein Katalysator, durch den bereits existierende Entwicklungen beschleunigt wurden.“

Die Modekette geriet indes mit einem beabsichtigten „Streichkurs“ schon vor der Coronakrise in die Schlagzeilen. Medien berichteten bereits in 2019, dass der Konzern – damals an rund 450 Standorten in Deutschland präsent – sein Filialnetz in den nächsten Jahren in massiv verkleinern wolle. Bis zu 100 Läden sollten geschlossen werden, hieß es. Zurzeit unterhält der Modehändler in Hessen 30 Filialen, darunter in Korbach und Kassel.

Vor 15 Jahren eröffnet - Ladenfläche 1077 Quadratmeter

Die 1077 Quadratmeter große Filiale in Bad Wildungen wurde am 23. November 2006 eröffnet. Der große Zuspruch gleich nach der Eröffnung wurde als Zeichen dafür gewertet, dass die Wildunger auf ein größeres Textilangebot in der Badestadt gewartet hatten.

In der Filiale des Modehändlers sind heute fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Sie seien über die bevorstehende Schließung informiert wurden, teilt die Unternehmenssprecherin mit. „Mit allen Kolleginnen und Kollegen werden zurzeit die möglichen Optionen für die Zukunft besprochen.“

Bürgermeister Gutheil: „Ein riesiger Verlust - vor allem in dieser Lage“

Bürgermeister Ralf Gutheil sagte gestern, eine Schließung der Filiale „wäre für Bad Wildungen eine Katastrophe und ein riesiger Verlust – vor allem in dieser Lage“. Die Nachricht von dem „Aus“ habe der Betriebsrat überbracht, der sich hilfesuchend an den Bürgermeister gewandt habe.

Gutheil: „Wir haben noch nicht aufgegeben, und hoffen, dass wir durch weiterführende Gespräche noch einwirken und eine Umkehr erreichen können.“

Gewerbevereinigung: „Kundenmagnet für das gesamte Umland“

Betroffen von der angekündigten Schließung zeigte sich auch Angelika Lötzer, Vorsitzende der Gewerbevereinigung AWWiN!. „Die Filiale ist ein Kundenmagnet für das gesamte Umland.“

Falls die von Gutheil anvisierten Gespräche mit dem Konzern nicht zum gewünschten Erfolg führen, sieht die Suche nach einem Nachfolger nicht gerade rosig aus. Das Interesse an Ladenlokalen in der Branche ist nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie und den zunehmenden Online-Handel überschaubar. „Angeklopft in der Größenordnung hat bei uns in den letzten Wochen keiner,“ sagte Gutheil auf Nachfrage.

Laut Lötzer will die Gewerbevereinigung aktiv werden: „Wir setzen alles daran, dass wieder ein attraktiver Pächter dorthin kommt.“ Die AWWiN! wolle sich gemeinsam mit den Eigentümern bemühen, einen Nachfolger zu finden. (Cornelia Höhne)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.