Café Schwarze öffnet im Sommer unter neuer Leitung

+
Beim Ortstermin (von links): Thomas Heubel, Mitarbeiter des Kasseler Immobilienunternehmens, und die neuen Besitzer und Betreiber des Cafe Schwarze, Armin Ochs, Astrid Krammer und Josef Krammer.

Bad Wildungen. Länger als ein Jahr war das Cafè Schwarze nach der Insolvenz des letzten Betreibers geschlossen. Jetzt steht fest: Im Spätsommer wird das Traditionshaus an der Brunnenallee wieder geöffnet.

Armin Ochs, seine Schwester Astrid Krammer und deren Ehemann Josef Krammer stellten sich jetzt als neue Eigentümer und Betreiber des Cafè-Restaurants vor. Alle drei sind auch Inhaber des renommierten Restaurants „Das Nägel“ am Marktplatz in Fritzlar.

Nach langer Suche nach einem Käufer für das Haus an prominenter Stelle der Bad Wildungens Flaniermeile hat ein Kasseler Immobilien-Unternehmen das Anwesen gekauft. Das Cafè-Restaurant mit einer Fläche von etwa 1300 Quadratmeter haben die Käufer an die Fritzlarer Gastronomen weiter verkauft. Dazu gehört auch das bisher unter dem Namen „Tenne“ betriebene Lokal im unteren Bereich des Anwesens, das von den neuen Besitzern vermietet werden soll.

Die neuen Besitzer und -Betreiber haben inzwischen mit umfangreichen Planungsarbeiten begonnen. Schon in der kommenden Woche starten die Umbau- und Sanierungsarbeiten im Café/Restaurant. Die Küche wird umgerüstet und auf den technisch modernsten Stand gebracht. Die Gasträume mit 200 Sitzplätzen und die Terrasse mit 80 Plätzen werden neu gestaltet.

Der bisherige Hotelbereich mit 20 Zimmern und eine Eigner-Wohnung mit insgesamt etwa 750 Quadratmeter soll nach Auskunft des Kasseler Immobilen-Unternehmens anderweitig vermarktet werden. (zcm)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagausgabe der HNA Waldeckische Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.