Entwürfe bald auch in Bürgerversammlung

Erste konkrete Planungen fürs neue Heloponte Freizeitbad Bad Wildungen vorgestellt

Vogelperspektive aufs Heloponte II, wie es aussehen könnte: Diese Übersicht stellte der Landschaftsarchitekten Klaus Wiebold vor. Oben ist die Stresemannstraße zu sehen, unten die renaturierte Sonder. Planskizze: : Klaus Wiebold/pr
+
Vogelperspektive aufs Heloponte II, wie es aussehen könnte: Diese Übersicht stellte der Landschaftsarchitekten Klaus Wiebold vor. Oben ist die Stresemannstraße zu sehen, unten die renaturierte Sonder. Planskizze: : Klaus Wiebold/pr

Im Planungsausschuss stellten die zwei beauftragten Büros erste konkrete Planungen für das neue Freizeitbad von Bad Wildungen, das Heloponte II, vor.

  • Im Planungsausschuss Bad Wildungen wurden erste, ganz konkrete Planungen zum neuen Freizeitbad Heloponte II von Bad Wildungen vorgestellt
  • Eine Attraktion des neuen Freizeitbades ist das Freigelände mit Natur-Schwimmteich und Spielzonen am renaturierten Sonderbach
  • Die Saunaanlage umfasst ein Ausschwimmbecken und einen Saunagarten, die weit und breit keinen Vergleich scheuen müssen

Bad Wildungen – Hohe, breite Glasfronten, die sehr feingliedrig gestaltet sind, prägen die Atmosphäre dieses neuen Bades, das unter dem Titel Heloponte II läuft. Sie fluten das Innere in allen Bereichen mit Tageslicht. Sie bescheren den Schwimmgästen des neuen Freizeitbades von Bad Wildungen Panoramablicke Richtung Osten auf die Altstadt von Bad Wildungen und Richtung Süden auf die renaturierten Ufer der Sonder mit integrierter Natur-Freibad- und Wasserspiel-Anlage. Die Saunabesucher im neuen Heloponte II schauen Richtung Westen auf einen Saunagarten, der über die Grenzen der Region hinaus keinen Vergleich wird scheuen müssen. Ein Natur-Tauchteich, der mit seiner Größe auch einige Schwimmzüge erlaubt, ist eines seiner Elemente.

Eine zentrale Rolle kommt der Gastronomie im neuen Freizeitbad von Bad Wildungen zu. Sie ist so platziert, dass sie sowohl vom großzügigen Foyer aus, das quasi am selben Platz wie heute bleibt, Gäste bedient als auch ins Schwimmbad hinein Speisen und Getränke verkauft. Die Saunalandschaft erhält eine eigene Gastronomietheke.

Fortgeschrittener Planungsstand beim neuen Freizeitbad Heloponte II von Bad Wildungen

Ernst Ulrich Tillmanns vom Stuttgarter Planungsbüro „4a“ und der Osnabrücker Landschaftsarchitekt Klaus Wiebold stellten am Montag in der Wandelhalle dem Planungsausschuss Bad Wildungen ihre ersten, sehr konkreten Entwürfe fürs Heloponte II, das neue Freizeitbad von Bad Wildungen vor. Stellvertretend für die Mitglieder zeigte sich Vorsitzender Rainer Paulus überrascht und erfreut vom fortgeschrittenen Planungsstand der Büros, die als Sieger aus der Ausschreibung hervorgingen.

Die Vertreter der beiden Anbieter ihrerseits sind begeistert von dem Heloponte-Gelände mit seinen Gestaltungsmöglichkeiten. Der Höhenunterschied von mehr als vier Metern zwischen dem Niveau der Straße und dem Bachtal spielt dabei eine entscheidende Rolle und führte dazu, dass beide Planungsteams unabhängig voneinander zu ähnlichen, zentralen Ideen gelangten, einschließlich der Aufteilung des Raumes auf die unterschiedlichen Nutzungen: das Sportbad mit Sprungturm, den Freizeit- und Nichtschwimmerbereich, die Saunalandschaft, das Freigelände.

Saunagäste im Heloponte II sollen sich beim Ausschwimmen fühlen, als ob sie schwebten

Ein Beispiel: das Ausschwimmbecken der terrassenartig gestalteten Saunalandschaft im neuen Freizeitbad von Bad Wildungen . Es erstreckt sich gen Sonder nach draußen und vermittelt beim Schwimmen den Gästen den Eindruck, über dem Freigelände zu schweben, ohne dass vom Hallenbad oder von unten her der Einblick möglich ist. „Das stellt ein Alleinstellungsmerkmal dar“, ist Tillmanns sicher. Direkt darunter im Freien liegt das Solebecken, das vom Freizeitbadbereich aus zu erreichen ist. Daneben findet sich der Naturschwimmteich mit 300 Quadratmetern Wasserfläche und kleiner Strandzone. Weiter Richtung Altstadt schließt sich die lange Rutsche an, die sich aus dem Bad heraus und wieder hinein schlängelt.

Die Sonder wird aus ihrem heutigen, unterirdischen Gefängnis befreit und darf auch auf dem Heloponte-Gelände wieder Bach sein, nachdem sie das Naturschutzgebiet im Helenental durchflossen hat. An den dortigen Sonderteich schließt sich auf dem Heloponte-Areal eine naturnah, extensiv gepflegte Wiese an. Sie geht im weiteren Bachverlauf über in eine Spiele- und Abenteuerlandschaft für Kinder aller Altersgruppen von der Matschzone bis zu Hängeseilen zum Klettern dem Wasser. „Das Konzept ist mit Unterer Naturschutzbehörde und Unterer Wasserbehörde abgestimmt. Sie begrüßen es“, fügte Wiebold hinzu. Interessierte notieren: Fürs erste Quartal 2022 plant die Stadtverwaltung eine Bürgerversammlung zum Planungsstand. (Matthias Schuldt)

Jüngst hatte das Land Hessen einen Förderbescheid über 5 Millionen Euro für das neue Heloponte überreicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.