Fit in den Frühling: Woche im Zeichen der Gesundheit

Bei der Vorstellung des Programms (von links): Reckhard Pfeil (Stadtmarketing), Julia Rusch (Jobcenter), Kerstin Wickert-Strippel (Arbeitsagentur), Gaby Lienhop (Volkshochschule), Olla Steiger und Marlis Meyl-Hahn (beide Frauenhaus/Frauenberatungsstelle), Kreisfrauenbeauftragte Barbara Friedrich, Bürgermeister Volker Zimmermann und Heidi Schellberger (Stadtmarketing). Foto:  Schade

Bad Wildungen. Unter dem Motto „Frühlingskur für Körper, Geist und Seele“ startet in der kommenden Woche die elfte Bad Wildunger Gesundheitswoche.

Vom 14. bis 21. März erwartet Gäste und Bürger ein prall gefülltes Programm mit Informationen und Aktionen rund ums Thema Gesundheit.

„Bad Wildungen ist eines der großen Gesundheitszentren im Land und damit der richtige Ort für die Gesundheitswoche“, sagte Bürgermeister Volker Zimmermann bei der Vorstellung des Programms. Gerade auch in der Wandelhalle - Schauplatz vieler Angebote - kommen nach seinen Worten mit der Heilwasser-Zapfstelle, dem Quellenmuseum, mit Wechselausstellungen Veranstaltungen und Tanz („auch das hat etwas mit Gesundheit zu tun“) viele Aspekte der Gesundheit zusammen.

Vier Bausteine 

Reckhard Pfeil vom Stadtmarketing bezeichnete die Gesundheitswoche als „informativ, inspirierend und auch unterhaltend“. Sie setzt sich nach den Worten seiner Kollegin Heidi Schellberger aus vier Bausteinen zusammen: den Tag der Gesundheit, die Angebote im Verlauf der Woche, Kabarett mit Monika Blankenberg sowie den Fraueninformationstag mit Taschenbörse.

Beim Tag der Gesundheit (15. März, Wandelhalle Reinhardshausen) stehen von 11 bis 17 Uhr Vorträge, Info- und Aktionsstände, Musik, Tanzvorführungen und Tipps zur Anlage eines Kräutergartens und Pflanzaktion für Kinder auf dem Programm. Auch das Thema „Gesunde Ernährung“ spielt eine Rolle. Die Besucher können Buttermilch-Shakes, Fruchspieße oder Gemüsesticks probieren.

Im Verlauf der Woche bieten Gesundheitseinrichtungen von Kliniken bis zu Apotheken und Praxen vielfältige Aktionen an. Das Angebot reicht von Schnupperkursen und kosmetischen Behandlungen bis zu Gesundheitswanderungen oder auch Probedurchgängen in der Kältekammer der Rheumaklinik.

Abschluss der Gesundheitswoche bildet der Informationstag für Frauen mit Taschenbörse am 21. März in der Wandelhalle Bad Wildungen. Veranstaltet wird dieser Tag vom Frauenbüro des Kreises, der Kreisvolkshochschule und den Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit und des Job-Centers. Zur Eröffnung sprechen Landrat Dr. Reinhard Kubat und Bürgermeister Volker Zimmermann.

„Über 30 Informations- und Aktionsstände zum Thema Gesundheit, Frauen, Beruf zeigen, was es für Frauen im Landkreis gibt“, sagte die Frauenbeauftragte des Landkreises, Barbara Friedrich.

Mit 8272 Stellen bietet der Landkreis ein vielfältiges Angebot im Gesundheitswesen. 76 Prozent werden von Frauen besetzt. „Eine Frauendomäne“, meinte Kerstin Wickert-Strippel (Agentur für Arbeit). Offene Stellen gibt es derzeit genug. „Wir wollen Frauen ansprechen, aus der ‘Stillen Reserve’ wieder einzusteigen“, so die Vertreterin der Agentur.

Julia Rusch vom Jobcenter verwies in diesem Zusammenhang auch auf die Möglichkeit der Teilzeitausbildung, die allerdings nur wenig genutzt werde. „Wir wollen die Möglichkeiten aufzeigen.“

Workshops, Infostände und Mitmachaktionen stehen laut Gaby Lienhop von der Vhs auf dem Programm, dazu ein unterhaltsamer Kaffeeklatsch mit Bernhard Schäfer und Kaffeehausmusik mit dem Klassik-Trio Radev.(sch)

• Das komplette Programm der Gesundheitswoche gibt es hier.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.