Großer Parkplatz in Wildunger Innenstadt: Bürgermeister äußert sich

Ganz schön was los: Die Umgestaltung des Scharniers lockt immer mehr Besucher in die Innenstadt. Foto:  Müller

Bad Wildungen. Bürgermeister Volker Zimmermann äußert sich zu Überlegungen der Bad Wildunger CDU und SPD. Beide wollen den Lebensmittel-Discounter Aldi von der Itzel zurück in die Innenstadt locken.

Der Bad Wildunger Verwaltungschef macht sich für den Erhalt des Parkplatzes Brunnenallee 1 in der Kernstadt stark, auf dem die Union und Sozialdemokraten einen Lebensmittelmarkt etablieren möchten. Auch die Bad Wildunger Grünen sind einem „Frequenzbringer“ – wie es Fraktionschef Klaus Stützle formulierte – nicht abgeneigt.

Lesen Sie auch: 

- Aldi in die Bad Wildunger Innenstadt?

Menschen würden aufgrund bestimmter Bedürfnisse Aldi-Märkte ansteuern, aus ganz anderen Motiven würden sie aber in die Bad Wildunger Innenstadt kommen. „Wir haben durch den Umbau des Scharniers und der Brunnenmeile eine deutlich größere Besucher- und Tagesgästefrequenz in unserer Innenstadt erreicht. Dafür muss Parkraum vorhanden sein und auch bleiben.“ Dies gelte im besonderen auch für Busreise-Unternehmen, die den Parkplatz Brunnenallee gezielt ansteuern würden. (ukl)

Weitere Argumente von Volker Zimmermann für den Erhalt des Parkplatzes, lesen Sie in der Montagausgabe der HNA Waldeckische-Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.