1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Bad Wildungen

Heloponte Bad Wildungen verkürzt Öffnungszeiten von Freibad und Sauna

Erstellt:

Von: Matthias Schuldt

Kommentare

In der Schlussphase seiner Existenz: das alte Heloponte verkürzt die Öffnungszeiten.
In der Schlussphase seiner Existenz: das alte Heloponte verkürzt die Öffnungszeiten. © Matthias Schuldt

Die Bad Wildunger Freizeitanlage Heloponte zieht Konsequenzen aus akutem Personalmangel. Sie verkürzt Öffnungszeiten.

Bad Wildungen – Die Sommersaison sei im vollen Gange und die Freizeitanlage Heloponte erfreue sich nach wie vor großer Beliebtheit, berichtet Erster Stadtrat Hartmut Otto. Er vertritt Bürgermeister Ralf Gutheil, der sich im Urlaub befindet. „Das Heloponte registriert sehr hohe Besucherzahlen“, fügt Otto hinzu. Trotzdem schränke die Stadt die Öffnungszeiten ab 16. August ein, kündigt der Vize-Bürgermeister an.

„Wir gehen davon aus, dass es auch Kritiker dieser Nutzungszeitenänderung geben wird“, meint Otto. Aus Sicht des Magistrats und der Mitarbeiterschaft der Freizeitanlage bedeuteten diese Änderungen aber den kleinstmöglichen Eingriff ins Angebot, da das Bad nach wie vor im Grundsatz an sechs Tagen in der Woche geöffnet bleibe.

Ehrenamtliche Rettungsschwimmerinnen und -schwimmer fehlen

Anlass für die reduzierten Öffnungszeiten ist nicht die aktuelle Diskussion um die Erdgas-Energiekrise, sondern der Personalmangel. Dem Heloponte stünden nicht genug ausgebildete Fachangestellte für Bäderbetriebe sowie Rettungsschwimmer für die Badeaufsicht zur Verfügung, erklärt Hartmut Otto.

Das Thema war bereits vor einigen Wochen in der Bürgerversammlung zum neuen Heloponte angesprochen worden. Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft Hessen fährt gerade ein Ausbildungsprogramm für mehr Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer, denn der Mangel an ihnen belastet Schwimmbäder bundesweit, auch das Heloponte. Das Programm wird zwar gut angenommen, aber spürbar verbessern die daraus hervorgehenden neuen Kräfte die Situation naturgemäß erst nach und nach. Im Heloponte gesellt sich ein weiteres Problem hinzu. Einige Hauptamtliche haben das Team der Freizeitanlage verlassen.

Fachkräfte mit befristeten Verträgen sind gegangen

„Diese Fachangestellten waren mit befristeten Verträgen ausgestattet“, erklärt Hauptamtsleiter Christoph Heiser auf WLZ-Nachfrage. Sie hätten Angebote von anderen Einrichtungen für unbefristete Anstellungen erhalten und angenommen. Auch dieser spezielle Arbeitsmarkt ist gekennzeichnet durch Fachkräftemangel.

Die Stadtverwaltung Bad Wildungen sieht sich seit Jahren im Rahmen der jährlichen Haushaltsberatungen mit Forderungen aus dem Stadtparlament konfrontiert, den Personalbestand nicht aufzustocken, sondern im Gegenteil nach Möglichkeiten zu suchen, die Personalkosten zu senken. Bad Wildungen verfügt vor diesem Hintergrund mit Beginn der Abriss- und in Folge der sich anschließenden Neubauarbeiten für mindestens zwei Jahre lang über kein Bad mehr. Das ist sicher, auch wenn noch nicht klar ist, ob diese Phase bereits im Dezember mit der Schließung des Heloponte beginnt, wie ursprünglich angesetzt. Das Ende für die bestehende Freizeitanlage verschiebt sich nach hinten, bis die Stadtverordneten alle entsprechenden Beschlüsse für den Neubau gefasst haben – unter der Voraussetzung, dass die Technik des Heloponte weiter durchhalte. Das hatte die Stadtverwaltung bei der Bürgerversammlung zum neuen Heloponte dargestellt. Mitte September beraten die Stadtverordneten und ihre Fachausschüsse abschließend übers neue Heloponte.

Steigende Energiepreise werden im Herbst zum Thema im Heloponte

Unbefristet Beschäftigte aus dem Heloponte wechseln in der Folge, wie schon während der Corona-Pandemie, auf andere Arbeitsfelder der Stadt. Einige erreichen zudem bald den Ruhestand. Die steigenden Energiepreise wirken sich aktuell nicht aufs Angebot des Heloponte aus, sagt der neue Betriebsleiter Roman Schneider auf Anfrage.

Seit Längerem betrage die voreingestellte Temperatur im Freibad 24 Grad Celsius. Sobald die letzte Hallensaison der Anlage beginne, werde es aber Änderungen geben, auch im Betrieb der Sauna, fügt er hinzu. Die Beratungen darüber liefen im Augenblick. „Auf jeden Fall bleibt das Freibad so lange, wie es das Wetter ermöglicht, offen“, erläutert er. Das sei günstiger, als frühzeitig den Betrieb des Hallenbades wieder aufzunehmen.

Die verkürzten Öffnungszeiten des Heloponte ab 16. August

Das Heloponte führt geteilte Dienste fürs Personal ein, um mit dem kleiner gewordenen Team möglichst viel anzubieten. Ab 16. August ist das Freibad dienstags bis sonntags, 7 bis 9 Uhr offen, schließt während der besucherschwachen Stunden, öffnet dann wieder von 13 bis 18 Uhr, und in dieser Zeit steht auch die Sauna dem Publikum zur Verfügung. Am Samstag, 13. August, öffnet das Bad nur von 8 bis 15, und am Freitag, 26. August, nur von 7 bis 14 Uhr. An beiden Tagen ist die Sauna zu. Die Regelung gilt bis zum 5. September. (Matthias Schuldt)

Auch interessant

Kommentare