Urologe behandelte dort Kurpatienten

"Horrorvilla": Schaurige Bilder aus alter Arztpraxis

Bad Wildungen. Die alte Villa ist zugewachsen von Ästen und Gestrüpp. Drinnen sind die Zimmer verwüstet. Bücher liegen aufgeschlagen und zerrissen auf dem Fußboden.

Auf einem zerschlissenen weißen Sofa krümmt sich ein Plattenspieler. Gerätschaften einer Arztpraxis stehen herum. Diese Bilder einer verfallenen Villa in Bad Wildungen sind auf Youtube zu sehen (siehe Videos unten).

Die Aufnahmen stammen von einem Urban Explorer, einem sogenannten „Urbexer“. Diese befassen sich mit verlassener Architektur. Sie nennen sie „Lost Places“. Dabei haben sie einen künstlerischen Schwerpunkt: Sie möchten zeigen, dass jeder Schandfleck auch eine schöne Erinnerung sein kann. Zwei Aspekte stehen nach eigenen Aussagen im Mittelpunkt ihrer Fotos und Videos: „Die Schönheit des Morbiden.“ Und: „Das meist außergewöhnliche Spiel des Lichts.“

Kein Zutritt ohne Erlaubnis 

Es würden nur Bilder gemacht und Fußspuren hinterlassen, heißt es auf der Internetseite eines „Urbexers“. Man verschaffe sich keinesfalls gewaltsam Zugang zu einem Gebäude, verändere nichts, nehme nichts mit und randaliere auch nicht.

Das Problem ist allerdings, dass durch die Veröffentlichung der Bilder und dem damit verbundenen Bekanntwerden der verlassenen Standorte, andere zum Randalieren motiviert werden könnten.

Urban Explorer haben Innenaufnahmen der verlassenen Villa in Bad Wildungen gemacht. Unerlaubt darf man das Gebäude aber eigentlich nicht betreten. Foto:  Schade

Der Leiter des Ordnungsamtes Bad Wildungen, Martin Segeler, sieht außerdem noch weitere Schwierigkeiten: „Streng genommen ist es Hausfriedensbruch, wenn man sich unerlaubt Zutritt zu diesem Gebäude verschafft. Das Haus ist bis heute in Privatbesitz. Man muss sich eine Erlaubnis einholen, wenn man die Villa betreten möchte.“

Mit dem Gebäude selbst beschäftigt sich die Stadt laut Segeler schon länger: „Momentan besteht keine Einsturzgefahr, deswegen ist es den Besitzern freigestellt, was sie mit dem Haus machen. Allerdings steht das Haus schon einige Jahre leer und es gab ein Schimmelproblem im Kellerbereich. Dieser musste von den Eigentümern verschlossen werden.

Fest verriegelt 

Vor einigen Jahren mussten zudem Medizinprodukte aus der alten Praxis entfernt und vor kurzer Zeit auch das Haus so weit verriegelt werden, dass man es nicht mehr einfach so betreten kann.“

Einen weiteren Nebeneffekt haben die „Urbexer“ geschaffen: Bei Youtube wird unter dem Video zur Arztvilla in Bad Wildungen eine Horrorgeschichte erzählt. Demnach würden sich viele Schauermärchen um das Gebäude ranken. Von „Horrorvilla“, „Dr. Pain“ oder „Frankenstein“ ist da die Rede. Dabei behandelte einst ein Urologe vor allem Kurpatienten der Badestadt in seiner ganz normalen Praxis.

Von Maximilian Bülau

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.