Kaminbrand beim Bad Wildunger THW

Bad Wildungen. Ein Kaminbrand in der THW-Unterkunft an der Kurhessenstraße in Bad Wildungen griff am Donnerstagbend auf das Gebäude über. In einem Büro fingen die Wandvertäfelung und ein Aktenschrank Feuer.

In dem Gebäude sollte nach Angaben von Wehrführer Frank Volke am Donnerstag um 20 Uhr eine Sitzung beginnen. Als das erste THW-Mitglied gegen 19.20 Uhr in die Unterkunft in der Nähe des Wildunger Bauhofes kam, bemerkte der Mann den Brand und verständigte sofort die Feuerwehr. Mit vier Fahrzeugen, darunter die Drehleiter, und 22 Mann Besatzung rückte die Feuerwehr umgehend aus. Da die THW-Unterkunft nur etwa einen Kilometer vom Feuerwehrstützpunkt entfernt liegt, erreichten die Freiwilligen unter Leitung von Stadtbrandinspektor Ralf Blümer nach wenigen Augenblicken den Einsatzort.

Mit einem C-Rohr und unter Atemschutz ging ein Trupp in das Gebäude vor, wo neben der Wandvertäfelung aus Holz auch bereits Akten im Schrank Feuer gefangen hatten. Zwar war der eigentliche Brand laut Wehrführer Frank Volke rasch gelöscht, jedoch bedeutete der Einsatz viel Arbeit für die ehrenamtlichen Brandschützer. So musste die gesamte hölzerne Vertäfelung entfernt und das vom Brand betroffene Aktenmaterial hinausgebracht werden. Mit der Wärmebildkamera spürten die Feuerwehrleute versteckte Glutnester auf und löschten sie ab.

Vom Korb der Drehleiter aus kontrollierte die Wehr das Dach des Gebäudes, außerdem war ein Schornsteinfeger vor Ort, um den Kamin gründlich auszukehren. Das Gebäudeinnere belüftete die Feuerwehr mit einem speziellen Hochdrucklüfter. Nach etwa anderthalb Stunden rückten die Einsatzkräfte wieder ab. Wehrführer Frank Volke sprach von einem „erheblichen Schaden“, der jedoch auf den einen Raum begrenzt blieb.

www.112-magazin.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.