Hotelgruppe Göbel investiert in Bad Wildungen – 14 Eigentumswohnungen entstehen

Die Kurstadt-Welle nutzen

Eines von zwei Hotels der Unternehmensgruppe in der Kurstadt: Göbel’s Hotel Quellenhof an der oberen Brunnenallee. Archivfotos:  Schade/Klein

Bad Wildungen. Die Göbel-Hotelgruppe investiert erneut in Bad Wildungen. In unmittelbarer Nachbarschaft des Hotels „Quellenhof“ hat Unternehmer Gert Göbel den Bau der „Villa Quisisana“ in Auftrag gegeben. An der Richard-Kirchner-Straße haben die Erdarbeiten bereits begonnen.

„Wir möchten auf der erfolgreichen Kurstadt-Welle mitschwimmen, denn unsere beiden Hotels in der Kernstadt und in Reinhardshausen laufen toll“, sagt Unternehmenssprecherin Marion Arens. Auch vor dem Hintergrund einer wachsenden Nachfrage altersgerecht eingerichteter Eigentums- und Wohnangebote sei die Investitionsentscheidung gefallen. Ein entsprechender Markt sei in Bad Wildungen vorhanden.

Das registriert man auch bei der Stadtverwaltung. Bürgermeister Volker Zimmermann beobachtet ein vermehrtes Interesse an Wohnungen der gehobeneren Kategorie ( siehe kleiner Artikel).

14 Eigentumswohnungen mit Gesamtwohnflächen zwischen 72 und 150 Quadratmetern sollen in dem exklusiv ausgestatteten Gebäudekomplex an der Richard-Kirchner-Straße bis zum nächsten Jahr entstehen. Die Preise liegen zwischen 202 500 Euro und 449 000 Euro. Serviceleistungen gibt es auch: Angeboten wird unter anderem die komplette Übernahme des Verwaltungs-Managements.

Direkte Hotel-Anbindung

So soll sie einmal aussehen: Die Hotelgruppe Göbel lässt an der Richard-Kirchner-Straße in Bad Wildungen die Stadtvilla „Quisisana“ mit insgesamt 14 Eigentumswohnungen bauen. Zeichnung:  nh

„Die Bewohner haben auch die Möglichkeit sämtliche Angebote unseres benachbarten Göbel’s Hotel Quellenhof durch eine direkte Anbindung zu nutzen, wie etwa die Wellness- oder Speisenangebote“, erklärt Marion Arens.

Die Wohnungen könnten nach den Wünschen der Käufer ausgestattet werden. „Jede Wohnung bekommt eine voll ausgestattete Küche und elegante Badezimmer. TV-Anschluss und Wi-Fi (Datenübermittlung zwischen zwei WLAN-Endgeräten) gehören zur Grundausstattung. Terrassen und/oder Balkone, die zu jeder Wohnung gehören, werten die Wohnqualität attraktiv auf.“, heißt es im Exposé der Villa.

Jeder Haushalt verfüge zudem über einen separaten Kellerraum. Außerdem bestünde die Möglichkeit, im gemeinschaftlichen Wirtschaftsraum die eigene Waschmaschine und Trockner aufzustellen. „Einen Fahrradkeller bieten wir ebenfalls an.“ Auch Garagen oder Stellplätze stünden nach Bauabschluss zur Verfügung, die allesamt gut erreichbar seien.

Informationen im Internet: http://immobilien.goebel- hotels.de

Von Uli Klein

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.