1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Bad Wildungen

Delegation aus Saffron Walden in Bad Wildungen: Partnerstädte planen Neustart

Erstellt:

Von: Cornelia Höhne

Kommentare

Der „Union Jack“ weht am Wildunger Rathaus: Bürgermeister Ralf Gutheil (Fünfter von links) empfing die Delegation aus Saffron Walden mit Bürgermeister James de Vries und seiner Frau Sheila (Mitte mit Amtsketten).
Der „Union Jack“ weht am Wildunger Rathaus: Bürgermeister Ralf Gutheil (Fünfter von links) empfing die Delegation aus Saffron Walden mit Bürgermeister James de Vries und seiner Frau Sheila (Mitte mit Amtsketten). © Cornelia Höhne

Eine Delegation aus der englischen Partnerstadt Saffron Walden war auf Kurzbesuch in Bad Wildungen.

Bad Wildungen - Beim Austausch mit den Gastgebern in der Kurstadt werden Pläne geschmiedet, um die seit 1986 bestehende und zuletzt nur noch spärlich gepflegte Städtefreundschaft neu zu beleben.

Bad Wildungens Bürgermeister Ralf Gutheil empfängt die neunköpfige Delegation mit Bürgermeister James de Vries und seiner Frau Sheila im Beisein von Stadträten und Amtsleitern am 27. September 2022 im Rathaus. „Es ist sehr wichtig, engen Kontakt zu halten“, betont Gutheil. Der Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU und die Krise in England mit leeren Supermarktregalen und langen Schlangen an Tankstellen habe die Bad Wildunger Partner mit Sorge erfüllt.

Junge Menschen aus Bereichen Kunst und Kultur im Fokus

„Seit dem Brexit sind wir besonders daran interessiert, europäische Beziehungen zu pflegen“, betont Bürgermeister de Vries. 70 Prozent der jungen Leute in England stünden hinter dem Gedanken der EU, heißt es bei dem Austausch im Rathaus.

Auf junge Leute setzen die Gäste aus den Bereichen Tourismus, Gartenbau, Immobilien, Kunst und anderen Sparten auch bei der Wiederbelebung der Partnerschaft. Junge Menschen sollen motiviert werden zu einem Austausch – zunächst auf der Ebene von Kunst und Kultur. „Mit kleinen Schritten anfangen,“ ist die Devise. Weitere Ideen werden im Tourismus geschmiedet. Der Deutsche Wandertag in Wildungen könnte ein Beispiel für Angebote in Saffron Walden werden. Ebenso ließen sich attraktive Reisepakete für Wildunger anbieten, die die englische Partnerstadt kennenlernen möchten, ist der dortige Bürgermeister überzeugt.

Marktstadt bei London

Die Marktstadt im District Uttlesford in der Grafschaft Essex mit rund 14 300 Einwohnern liegt 24 Kilometer südlich von Cambridge und 56 Kilometer nördlich von London.

Beim Empfang im Rathaus tauschen Gäste und Gastgeber kleine Geschenke aus, darunter Safran aus Saffron Walden und eine Miniatur-Wandelhalle für die „Town Hall“ in der englischen Kleinstadt. Ein Ausflug führt danach an die Edertalsperre und ins Edersee-Atlantis. Am Mittwoch reisten die Briten wieder in ihre Heimat zurück.

Von einer Städtepartnerschaft, die von Schulen mitgetragen wird, wie das früher der Fall war, hat man sich verabschiedet. Nach dem letzten Besuch einer offiziellen Delegation aus England in 2019 suchte Bürgermeister Gutheil das Gespräch zu Wildunger Schulen. Das Ergebnis war ernüchternd: „Kein Interesse an einem regelmäßigen Schüleraustausch.“

Partnerstädte aus England, Frankreich, China

Die Städtepartnerschaft in Saffron Walden entwickelte sich 1986 nach einem Schüleraustausch zwischen der Haupt- und Realschule in Bad Wildungen und der Country-Highschool Saffron Walden. Weitere Partnerschaften unterhält Wildungen seit rund 30 Jahren zu St. Jean de Maurienne (Frankreich) und Yichun (China).
Der Kontakt zu Frankreich ist laut Gutheil abgerissen, Deutsch werde dort kaum noch unterrichtet. Verbindungen zu den Partnern in China werden wegen der Menschennrechtssituation nicht weiter vertieft. Für Saffron Walden ist Bad Wildungen die einzige Partnerstadt. (Cornelia Höhne)

Auch interessant

Kommentare