Öl und Chemikalien entsorgt

Bad Wildunger Feuerwehr bei Umwelteinsatz im Helenental

Gefährliche Entsorgung: Unbekannte hatten Öl und andere Chemikalien in einen Gartenteich gekippt.
+
Gefährliche Entsorgung: Unbekannte hatten Öl und andere Chemikalien in einen Gartenteich gekippt.

Die Bad Wildunger Feuerwehr rückte am Montag, 25. Oktober 2021, um 11.53 Uhr zu einem Umwelteinsatz ins Helenental aus.

Bad Wildungen - Unbekannte hatten in den Gartenteich eines Freizeitgartens umweltgefährdende Flüssigkeiten gekippt. Darunter befanden sich unter anderem Kühlerfrostschutzmittel, Kettenöl, Öl und weitere Chemikalien.

Feuerwehr schließt Ausbreitung in die Sonder aus

Einsatzkräfte der Bad Wildunger Feuerwehr brachten schwimmfähiges Bindemittel auf und entnahmen Wasserproben.

Eine weitere Ausbreitung der Umweltverschmutzung in die nahegelegene Sonder könne ausgeschlossen werden, weil keine Verbindung zwischen dem Gartenteich und der Sonder besteht, sagte Stadtbrandinspektor Alexander Paul, der den Einsatz leitete.

Umwelteinsatz: Die Feuerwehr setzte Bindemittel ein.

Entsorgungsunternehmen pumpt Gartenteich aus

Ein Entsorgungsunternehmen wurde mit dem Abpumpen des verunreinigten Gartenteichs beauftragt. Die Bad Wildunger Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Feuerwehr war mit zwölf Einsatzkräften und vier Fahrzeugen vor Ort.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.