Aktionserlös für den Ostkongo bestimmt

Sammelstelle für alte Handys

Die Weltladen-Mitarbeiter: Christa und Gerhard Kurz freuen sich über jedes alte oder kaputte Handy, welches in der Sammelbox landet. Foto:  Senzel

Bad Wildungen. Ab sofort werden bis einschließlich Ende April im Bad Wildunger Weltladen, Brunnenstraße 22, alte Handys gesammelt.

Die Aktion „Mobiltelefone“ wurde von dem Informationszentrum Mobilfunk (IZMF), einem Zusammenschluss der großen Mobilfunkanbieter ins Leben gerufen.

Die bundesweite Aktion hat weit mehr als 100 Millionen Alt-Handys im Blick, die in deutschen Haushalten und Büros in Schubladen ungenutzt verstauben und deren Zahl sich durch die 7,3 Millionen Weihnachtshandys inzwischen weiter vergrößert hat.

Dabei sind die alten Mobiltelefone Quelle für wertvolle Sekundarrohstoffe, die durch hochwertiges Recycling wieder verarbeitet werden können.

Der Bad Wildunger Weltladen erhält für jedes eingesammelte alte oder kaputte Handy von der zentralen Sammelstelle einen Euro. Das Geld, was durch die Aktion zusammen kommt, wird vom Weltladen an das Deutsche Institut für Ärztliche Mission (Difäm) weitergegeben und für Objekte im Gesundheitsbereich im Ostkongo verwendet, so zum Beispiel für die Förderung einheimischer Fachkräfte sowie den Aufbau und die Ausstattung von Krankenhäusern und deren Ausstattung mit medizinischen Geräten und wichtigen Medikamenten. (zcm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.