Abtauchen in die Natur

Bildungsprojekt Waldscout aus Bad Wildungen ausgezeichnet

Freude über die Auszeichnung (von links): stellvertretende Nationalparkleiterin Jutta Seuring, Horst Knublauch (Leiter Buchenhaus mit Wildnisschule), Projektleiterin Anja Erxleben und Berthold Langenhorst vom NABU Hessen. Foto:  Schade

Bad Wildungen. Das Bildungsprojekt "Waldscout - Erlebnisexpedition" des Nationalparks Kellerwald-Edersee ist ausgezeichnet worden.

Das Projekt findet in Kooperation mit der Naturschutzjugend Hessen und der Jugendburg Hessenstein statt, es ist bei einem erlebnispädagogischen Kongress der Uni Augsburg mit einem dritten Platz ausgezeichnet worden.

Die fünftägigen Exkursionen ins Reich der urigen Buchen bieten den Schülern eine „unmittelbare Begegnung mit der Wildnis“, wie stellvertretende Nationalparkleiterin Jutta Seuring sagte. Besonderer Höhepunkt ist eine Übernachtung im Freien.

Nach gründlicher Vorbereitung „tauchen die Schüler ab in ein Gebiet, in dem Betreten eigentlich verboten ist“, wie Projektleiterin Anja Erxleben sagte, Wildnis- und Erlebnispädagogin von der Jugendburg Hessenstein. Das Biwak will Sinne wecken, die in Städten eingeschlafen sind. „Wenn nachts die Hirsch röhren, die Wölfe heulen oder Waldkäuze rufen, dann ist das für viele aufregend und berührend.“ Die Jugendlichen sehen die Natur mit anderen Augen, lernen die Unterschiede zwischen einem Nationalpark und einem genutzten Wald kennen und werden sensibilisiert für nachhaltiges und ressourcenschonendes Leben im Alltag.

„Wir konnten feststellen, dass sich die Schüler während der Projektwoche eingehend Gedanken über ihren Lebensstil und den Umgang der Natur gemacht haben“, berichtete Berthold Langenhorst, Referent für Umweltkommunikation beim NABU Hessen. Er hat die Entwicklung des Bildungsprojektes seit dem Jahr 2009 in einem Buch „Wildnisbildung - Neue Perspektiven für Großschutzgebiete“ zusammengefasst. (sch)

Weitere Details zum Bildungsprojekt und einer daraus entwickelten Wildnisnacht für Familien lesen Sie in der gedruckten Donnerstagausgabe der HNA Waldeckische Allgemeine.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.