Tonnen und Carport mit Silvesterkracher in Brand gesetzt

Odershausen. Einen Silvesterböller haben Unbekannte in einer Altpapiertonne im Mittelweg gezündet. Durch die Detonation geriet nicht nur die Tonne selbst in Brand, die Flammen griffen auch auf eine Restmülltonne und ein Carport über.

Anwohner löschten den Brand noch vor Eintreffen der Feuerwehr selbst.

Die Polizei ermittelt nun wegen Brandstiftung und sucht Zeugen, die gesehen haben, wer den Silvesterkracher in dem neben einem Einfamilienhaus stehenden Kunststoffbehälter zündete. Den Schaden schätzten die Beamten in der Badestadt auf rund 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Die Rettungsleitstelle alarmierte nach dem Notruf aus Odershausen am Freitagnachmittag gegen 14.30 Uhr die Feuerwehren aus Odershausen, Braunau und der Wildunger Kernstadt, die umgehend mit mehreren Fahrzeugen in den Mittelweg ausrückten. Noch schneller als die ehrenamtlichen Brandschützer waren die Anwohner, die selbst den Flammen zu Leibe rückten - mit Erfolg.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05621/70900 bei der Polizeistation Bad Wildungen zu melden.

112-magazin.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.