Unfall auf B253 bei Bad Wildungen

Unfall bei Bad Wildungen: Schild bohrt sich in Lkw-Tank, Diesel läuft aus

Wildungen/Hundsdorf. Vermutlich war Straßenglätte verantwortlich für einen Unfall am 2. Januar auf der B 253 zwischen Bad Wildungen und Hundsdorf. Dabei bohrte sich ein Schild in den Dieseltank eines Lkw.

Laut Polizei befuhr der Fahrer eines in Polen zugelassenen Lkw um Mitternacht die Bundesstraße, als das Fahrzeug nach links von der Fahrbahn abkam und im Graben zum Stehen kam.

Weil sich ein Verkehrsschild in den Tank gebohrt hatte, liefen einige Hundert Liter Diesel aus. Etwa 40 Feuerwehrleute aus Wildungen, Hundsdorf und Armsfeld nahmen den Kraftstoff mit Bindemittel auf, reinigten die Fahrbahn und pumpten den noch mit etwa 150 Liter befüllte Dieseltank leer. 

Während des Einsatzes wurde der Verkehr über einen nahen Parkplatz umgeleitet. Der Lkw wurde abgeschleppt.  

(www.112-magazin.de)

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.