1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Bad Wildungen

Vipers holen Emma Ruwe von der HSG Blomberg II für den Rückraum

Erstellt:

Kommentare

Neuling bei den Vipers: Emma Ruwe (20) wechselt von der HSG Blomberg/Lippe II nach Bad Wildungen.
Neuling bei den Vipers: Emma Ruwe (20) wechselt von der HSG Blomberg/Lippe II nach Bad Wildungen. © pr

Bad Wildungen – Der Kader des Handball-Bundesligisten HSG Bad Wildungen für die kommende Saison puzzelt sich so langsam zusammen. Auch im Rückraum geht es voran.

Der Verein gab gestern bekannt, dass er Emma Ruwe (20) von der HSG Blomberg/Lippe verpflichtet hat. Sie habe einen Vertrag zunächst bis 2024 unterzeichnet.

„Emma ist sehr abwehrstark, sie hat ein gutes Gespür für das Spiel und kann defensiv sowie offensiv in der Abwehr agieren. Somit kann sie bei uns eine wichtige Rolle einnehmen“, sagt Trainerin Tessa Bremmer. Außerdem hab der Neuling im Angriff auf der Mittelposition eine gute Übersicht. „Wir werden viel mit ihr individuell arbeiten und ihre eigene Torgefahr entwickeln.“

Die 20-jährige Rechtshänderin spielt momentan in der zweiten Mannschaft in der dritten Liga, sie hat aber auch schon einige Einheiten im Bundesligakader der HSG absolviert. Sie spielt im Reserveteam auch mit ihrer Schwester Leni, die zwei Jahre jünger ist als sie und ebenfalls im Rückraum agiert.

Ruwe: „Vipers eine Herausforderung“

Emma war schon von klein auf mit dem Handball vertraut, denn ihre Eltern haben beide gespielt. Von den Minis ist sie nach Spenge gewechselt und seit 2016 Leistungsträgerin bei der HSG Blomberg II. Außerdem hat sie auch schon Jugendnationalmannschaft gespielt. Die 1,80 Meter große Rückraumspielerin studiert Grundschullehramt.

„Ich freue mich auf die neue Herausforderung bei den Vipers und bin dankbar für das mir entgegengebrachte Vertrauen“, sagte Ruwe. „Ich bin gespannt auf den Verein und die Mannschaft und auf den neuen Lebensabschnitt.“  red

Auch interessant

Kommentare