Wieder neues Leben im Traditionshaus „Schwarze“

Im gemütlichen Kaffeehaus-Design: Blick in den Gastraum des Café Schwarze. Foto:  Schade

Bad Wildungen. Mehr als ein Jahr lang stand das Café Schwarze Bad Wildungen leer, weitere sieben Monate wurde das Objekt aufwändig saniert.

Am Dienstag, 2. Dezember, öffnet das Traditionshaus an der Brunnenallee offiziell wieder seine Pforten.

Nach mehreren Besitzerwechseln in den vergangenen Jahren und der Insolvenz des letzten Besitzers Anfang 2013 haben Armin Ochs sowie Astrid und Josef Krammer das Objekt im April dieses Jahres übernommen und wollen dem beliebten Ort der Gastlichkeit nun neues Leben einhauchen. Sie sind auch die Inhaber des Restaurants „Das Nägel“ am Marktplatz in Fritzlar.

Einen hohen sechsstelligen Betrag haben die neuen Eigentümer allein in die Sanierung und Neugestaltung des Gastonomieobjektes investiert, dessen Geschichte bis in das Jahr 1876 zurückreicht. Das Erdgeschoss wurde bis auf Wände und Decken völlig entkernt. Kaum ein Stein blieb auf dem anderen.

Heute empfängt das „Schwarze“ seine Gäste in völlig neuem Kaffeehaus-Design mit lichtdurchfluteter Atmosphäre, mit gemütlichen Sofas und lederbezogenen Kaffeehaus-Stühlen. Regie in der nagelneuen Küche hat Miteigentümer Josef Krammer übernommen.

Bereits am Mittwoch startete eine Testphase, damit sich die Arbeitsabläufe bis zum offiziellen Start einspielen können. Interessenten können sich also schon jetzt einen Eindruck vom neuen „Schwarze“ und seinem gastronomischen Angebot verschaffen. (sch)

 

Mehr zu den Vorbereitungen zur Wiedereröffnung des Café Schwarze lesen Sie in der gedruckten Freitagausgabe der HNA Waldeckische Allgemeine.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.