Reitturnier: Bad Wildungen lockt gleich mit vier S*-Springen

Hat beim Heimturnier für drei M- und zwei L-Springen genannt: Sylvia Seibel (Bad Wildungen), hier auf Amun Pacivar. Foto: zmp

Bad Wildungen. Die Reitanlage am Talquellenweg steht ab Freitag drei Tage im Focus. Das große Turnier in der Badestadt lockt mit einem starken Teilnehmerfeld. Mehr als 900 Nennungen liegen dem gastgebenden Reiterverein Bad Wildungen vor.

Ausgeschrieben sind an den drei Tagen gleich vier S*-Springprüfungen, davon eine zum Abschluss am Sonntag (16.30 Uhr) mit Stechen. Hier liegen derzeit 43 Nennungen vor. Dazu stehen noch sechs M*- und eine M**-Springprüfung auf dem Zeitplan. Die zwei Springpferdeprüfungen der Klasse M* am Samstag (12.45 Uhr) und 16.15 Uhr sind Qualifikationsspringen zum DKB-Bundeschampionat des Deutschen Springpferdes 2015 für fünf- und sechsjährige Pferde.

Auch die Liste der genannten Reiterinnen und Reiter ist vom Feinsten. Natürlich kommt aus Borken Frank Plock in die Badestadt. Primus der Nennungen ist Nils von Hirschheydt, der 33 Mal in der Badestadt starten wird. Der Hardenberger ist der Sieger der Youngster Tour der Löwen Classics 2014 auf seiner Oldenburger Stute Charlet-blue, die er auch der Badestadt vorstellt. Das Starterfeld ist aber auch international: So haben die Kroatin Iva Boes, Marc Boes (Belgien), Roman Duchac (Tschechien), Kalin Nedeltchev und Alexandrov Pavlik (beide Bulgarien) und Andrzej Stefaniak (Polen) für das dreitägige Turnier genannt. (zmp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.