Riesenglück im Pech, weil niemand verletzt wurde

Wildunger Bus fährt rückwärts gegen Geschäftspassage

+
Rückwärts setzte der Bus mit einem scheppernden Knall auf der Treppenanlage der Wackerbarth-Passage auf.

Bad Wildungen. Um 14.30 Uhr verlor ein Busfahrer in Bad Wildungen die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr in hohem Tempo rückwärts gegen die Treppenanlage der Wackerbarth-Passage. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt.

Ein Augenzeuge, der das Geschehen unmittelbar miterlebte, schilderte den Unfallhergang gegenüber der Polizei. Demnach kam der Omnibus die Allee aus Richtung Breiter Hagen hinauf und wollte rechts auf den Parkplatz Brunnenallee 1 (Busparkplatz) einbiegen. Dabei blieb er mit der hinteren Passagiertür in einem Parkverbotsschild, direkt neben dem Werbeschild für "Curry-König" hängen.

Der Fahrer versuchte, Tür und Schild wieder zu trennen. Weil ihm das alleine nicht gelang, bat er einen Passanten, das Schild etwas zurückzuziehen, während er selbst begann, den Bus zurückzusetzen. Dieses Manöver gelang noch, das Fahrzeug fuhr zurück auf die Allee.

Plötzlich aber heulte der Motor auf, der Bus beschleunigte im Rückwärtsgang, beschrieb einen Bogen, riss mit der Front junge Bäume nahe dem Kurschattenbrunnen um und dabei auch eine der drei Bänke aus ihrer Verankerung, bevor er mit einem scheppernden Knall auf der Treppenanlage der Wackerbarth-Passage aufsetze und eine Laterne beiseite drückte, direkt vor dem Eingang der "Mode für Frauen" (frühere Geschenke-Post).

Die genaue Ursache für den Unfall - ob ein technischer Fehler vorliegt oder der Fahrer beispielsweise Brems- und Gaspedal versehentlich falsch bediente - steht zur Minute noch nicht fest. Feuerwehr und BKW-Mitarbeiter haben die Aufräum- und Bergungsarbeiten begonnen. Die Brunnenallee ist zwischen Breitem Hagen und Wilhelm-Schultheis-Straße gesperrt. (su)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.