Zahl der Gäste im Bäderzentrum Bad Wildungen gestiegen

Beliebter Treffpunkt für Gäste und Einheimische: die vor einigen Jahren aufwändig restaurierte Wandelhalle im Kurpark. Foto:  Schade

Bad Wildungen. Im Bäderzentrum Bad Wildungen/Reinhardshausen sind in den ersten zehn Monaten des vergangenen Jahres die Gästezahlen spürbar angestiegen.

„Der Trend setzt sich fort“, sagte Bürgermeister Volker Zimmermann bei der Vorstellung der Zahlen.

Die Bilanz bezieht sich bisher aber nur auf den Zeitraum von Januar bis Oktober. Die vollständige Jahresbilanz für Bad Wildungen, in der insgesamt 55 Betriebe ab zehn Betten mit zusammen 5655 Schlafgelegenheiten erfasst sind, legt das Statistische Landesamt erfahrungsgemäß erst etwas später vor.

Für den Erfassungszeitraum werden für das Bäderzentrum 1,19 Millionen Übernachtungen genannt. Das entspricht einem Plus von 0,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeittraum. Die Zahl der Gästeankünfte stieg laut Statistischem Landesamt um 1,9 Prozent auf 109 466. Die Aufenthaltsdauer betrug 10,9 Tage.

Allein für den Oktober werden 12 538 Gäste und 129 514 Übernachtungen ausgewiesen. Das entspricht einer Zunahme von 1,5 Prozent bei den Übernachtungen, allerdings einem Minus von 0,3 Prozent bei den Gästen.

Der Bad Wildunger Bürgermeister zeigte sich optimistisch, dass sich dieser Trend auch im neuen Jahr fortsetzt. Von den Blütezeiten der 1990er Jahre ist Bad Wildungen allerdings noch weit entfernt. Rekordjahr war das Jahr 1993 mit 2001119 Übernachtungen. 1998 halbierte sich diese Zahl auf 1003132. (sch)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.