Versuchter schwerer Raub

Bad Wildungen: Nach versuchtem Raubüberfall auf Tankstelle - Weitere Infos bekannt

Ein Mann hat am Sonntagabend versucht, eine Tankstelle in Bad Wildungen auszurauben. Er war mit einem Messer bewaffnet. (Symbolbild)
+
Ein Mann hat am Sonntagabend versucht, eine Tankstelle in Bad Wildungen auszurauben. Er war mit einem Messer bewaffnet. (Symbolbild)

Unter vorgehaltenem Messer will ein Mann eine Tankstelle in Bad Wildungen ausrauben. Er versucht zu fliehen, doch die Polizei schnappt ihn.

Update vom Montag, 29.03.2021, 17.06 Uhr: Mit einem Messer bewaffnet wollte ein Mann am späten Sonntagabend (28.03.2021) das Geld aus der Kasse der Tankstelle am Wäschebachkreisel rauben. Er scheiterte. Statt konsequent das Weite zu suchen, hielt sich der Mann danach am Kreisverkehr auf, wo ihn die Polizei festnahm, berichtet der Betreiber der Tankstelle auf Anfrage unserer Zeitung.

Die Streife sicherte laut Polizeibericht bei dem Verdächtigen sowohl eine Sturmhaube als auch das Messer, mit dem der Mann eine Mitarbeiterin der Tankstelle bedroht haben soll. Unter Vorhalt der Waffe hatte er demnach die Tageseinnahmen gefordert.

Bad Wildungen: Kundin verständigt Polizei während versuchtem Raub

Eine Kundin, die das Geschehen von draußen durch die Scheibe verfolgte, machte sich von der Eingangstür aus bemerkbar und rief die Polizei an. Deshalb gab der Räuber sein Vorhaben auf, verließ den Verkaufsraum ohne Hast und ging zum Kreisel, quasi seiner Festnahme entgegen. Seitdem befindet er sich in Obhut der Polizei.

Nicht nur dieser Ablauf erscheint sonderbar, berichtet der Tankstellenbetreiber, sondern auch die Vorgeschichte. Das Ganze spielte sich um den Zeitpunkt des Geschäftsschlusses gegen 22 Uhr herum ab. Die Angestellte, die Dienst hatte, war kurz vor der Tür, als der Mann mit Sturmhaube auf sie zutrat und fragte, ob er noch etwas kaufen könne. Die Mitarbeiterin willigte unter der Voraussetzung ein, dass er die Sturmhaube abnehme. Dem kam der Mann nach und betrat mit dem vorgeschriebenen Mund-Nasen-Schutz hinter der Frau den Verkaufsraum. Erst dann zeigte er plötzlich das Messer vor und forderte die Herausgabe des Geldes – bis besagte Kundin vom Eingang her verbal eingriff.

Nach Festnahme durch Polizei: Tankstellenbetreiber aus Bad Wildungen ist Kundin „sehr dankbar“

„Ihr sind wir sehr dankbar“, sagt der Tankstellenbetreiber. Der Beschäftigten gehe es gut. Die Belegschaft sei im Grundsatz auf solche Situationen in der Weise vorbereitet, dass Kriminellen das Geld widerstandslos übergeben werden solle. „Viel befindet sich nie in der Kasse, weil sie mehrfach täglich geleert und das Geld weggebracht wird“, erklärt der Betreiber.

Auf den Aufnahmen der Überwachungskamera erkannte er den verhinderten Räuber, dessen Gesicht ihm zufällig aus Bad Wildungen ein Begriff ist. So wäre der Mann wohl auch gefasst worden, hätte er sich nicht am Kreisel nebenan aufgehalten.

Versuchter Raub in Bad Wildungen: Polizei nimmt Täter schnell fest

Erstmeldung vom Montag, 29.03.2021, 10.15 Uhr: Bad Wildungen – Mit einem Messer bewaffnet versuchte am Sonntagabend (28.03.2021) gegen 22.20 Uhr ein Mann eine Tankstelle in Bad Wildungen auszurauben. Wie die Polizei berichtet, betrat der Täter den Vorraum der Tankstelle in der Odershäuser Straße und forderte unter Vorhalten des Messers die Tageseinnahmen ein.

Das misslang nach Angaben der Polizei jedoch. Der Mann, über den die Polizei keine weiteren Angaben gemacht hat, flüchtete zunächst, konnte aber in unmittelbarer Nähe festgenommen werden. Dabei trug er immer noch eine Sturmhaube und das Messer bei sich. Verletzt wurde nach bisherigem Kenntnissstand niemand. Der Täter bleibt zunächst in Gewahrsam der Polizei.

Polizei: Mann überfällt bewaffnet eine Tankstelle in Bad Wildungen

Bewaffnete Überfälle auf Tankstellen gab es in der nahen Vergangenheit öfter. In Kassel hatte der bewaffnete Täter wohl nicht mit der Angestellten der Tankstelle gerechnet, die ihn mit einem ungewöhnlichen Utensil in die Flucht schlug. Kürzlich überfiel ein Mann eine Tankstelle mit einem Baseballschläger bewaffnet. (Sandra Böhm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.