1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Battenberg (Eder)

110 Jahre TSV Battenberg: Neue Beach-Arena eingeweiht

Erstellt:

Kommentare

Zur Einweihung der neuen Beach-Arena kamen am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein zahlreiche Besucher. Für die Gäste gab es eine abwechslungsreiche Unterhaltung.
Zur Einweihung der neuen Beach-Arena kamen am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein zahlreiche Besucher. Für die Gäste gab es eine abwechslungsreiche Unterhaltung. © Bienhaus, Peter

Die Einweihung der neuen Beach-Arena war ein Höhepunkt des viertägigen Heimatfestes, das der Turn- und Sportverein Battenberg anlässlich seines 110-jährigen Vereinsbestehens feiert.

Battenberg – „Es ist der größte Sand-Spielkasten im Ederbergland“, stellte Burkhard Specht, der Vorsitzende des TSV Battenberg, fest, als er die Besucher zur Einweihung der neuen Beach-Arena in Battenberg begrüßte. Bei herrlichem Sommerwetter und einer großen Gäste-Kulisse wurden die neuen Sandplätze am Sonntag, 12. Juni, gegenüber der Gesamtschule feierlich eingeweiht.

Die Beach-Arena ist, wie berichtet, auf dem Gelände der früheren Battenberger Tennisplätze entstanden. Etwa 200 000 Euro hat der Umbau gekostet. Gefördert wurde das Projekt vom Land Hessen, vom Landkreis Waldeck-Frankenberg, vom Landessportbund und von der Stadt Battenberg sowie Sponsoren, Förderern, Gönnern und Freunden des TSV.

Ehrenamtliche Helfer haben viel Eigenleistung in das Projekt gesteckt. Bei der Umgestaltung haben die Baufirma Schneider aus Hatzfeld und Hartmut Hardy tatkräftig mitgeholfen. Besonders das Team mit Siegfried Franke, Klaus Blaschke und Florian Rühmer half bei der Koordination.

Die neue Anlage besteht aus zwei Beachvolleyball-Feldern. Wenn man diese Felder gedanklich um 90 Grad dreht, kann man dort auch Beach-Handball und Beach-Soccer, also Fußball, spielen, ohne dass man die Volleyballnetze ab- und die Tore aufbauen müsste. Die Beach-Arena soll auch von der angrenzenden Gesamtschule mitgenutzt werden.

Dank an Mitwirkende am Umbau zur Beach-Arena

Vorsitzender Burkhard Specht dankte allen, die an dem Projekt mitgewirkt und dazu beigetragen haben, die Region damit attraktiver zu gestalten. Auch Bürgermeister Christian Klein lobte die Gemeinschaftsleistung und dankte besonders dem Vorsitzenden für sein starkes Engagement.

Ein abwechslungsreiches Programm sorgte bei der Einweihung am Sonntag für gute Unterhaltung der zahlreichen Gäste. So gab es ein Boccia-Turnier, Sportakrobatik, Kistenklettern, Bogenschießen, Golfen und Kinderbelustigung. Für Live-Musik sorgten die Ederländer Blasmusikanten, das Jugendorchester des Musikzugs und Tobias Wessel.

Heimatfest begann mit Zapfenstreich des Musikzugs

Bereits am Freitagabend hatte der Musikzug Battenberg im Zusammenspiel mit dem Tambourkorps Wittgenstein mit dem Großen Zapfenstreich auf dem Marktplatz für einen ersten Höhepunkt des viertägigen Festes gesorgt. Zuvor hatte es eine Gedenkfeier und die Kranzniederlegung am Ehrenmal auf dem Friedhof gegeben. Ab frühen Freitagabend sorgten Aline Holzapfel & Friends mit Live-Musik auf dem Marktplatz für Party-Stimmung.

Großen Andrang gab es am Freitagabend zum Auftakt des Battenberger Heimatfestes, als der Musikzug Battenberg auf dem Marktplatz den Großen Zapfenstreich im Zusammenspiel mit dem Tambourkorps Wittgenstein vor dem alten Rathaus aufführte.
Großen Andrang gab es am Freitagabend zum Auftakt des Battenberger Heimatfestes, als der Musikzug Battenberg auf dem Marktplatz den Großen Zapfenstreich im Zusammenspiel mit dem Tambourkorps Wittgenstein vor dem alten Rathaus aufführte. © Bienhaus, Peter

Feststimmung gab es auch am Samstagabend in der Festhalle, wo Hunderte Besucher mit der Band „Pfundskerle“ aus Tirol bis in die Nacht feierten. Am Montag, 13. Juni, klingt das Heimatfest mit dem traditionellen Frühschoppen aus. Es spielt die Big Band des Musikzugs. Abmarsch zur Festhalle ist um 10 Uhr am Battenberger Marktplatz. (Peter Bienhaus)

Auch interessant

Kommentare