Wasserverlust vorerst gestoppt

Leck im Wassernetz: Battenberger Feuerwehr legt Notleitung für Auhammer

Das Eisenwerk Hasenclever - der Auhammer - in Battenberg wird über das Wochenende mit einer Notleitung mit Wasser versorgt.

Battenberg. Wegen eines Lecks einer Wasserleitung am Eisenberg in Battenberg hat die Firma Hasenclever und Sohn - der Auhammer - in Battenberg vorübergehend eine Notleitung bekommen. 

In der Stadtverordneten-Sitzung am Donnerstagabend hatte Battenbergs Bürgermeister Christian Klein von einem Leck im städtischen Wassernetz berichtet, das noch nicht genau lokalisiert worden sei. Am Tag danach berichtete Wassermeister Michael Grings, dass das Problem gefunden sei: Eine Leitung zum Auhammer sei beschädigt, sie hatte die Wasserverluste verursacht, denen Grings die Woche über nachgegangen war.

Da das Leck ungünstig an den alten Bahngleisen neben dem Auhammer liege, sei der Schaden vor dem Wochenende nicht mehr zu reparieren gewesen, sagte Grings. Deshalb legte die Feuerwehr Battenberg am Freitagnachmittag mit Schläuchen eine 350 Meter lange Notleitung, um die Firma über das Wochenende mit Wasser zu versorgen.

Die defekte Leitung wurde vorübergehend durch einen Schieber aus dem Netz genommen, der Wasserverlust sei damit gestoppt worden, sagte Grings. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.