Battenberger Großsporthalle wird saniert

Ausgeräumt: Erschreckend kahl sieht derzeit die Battenberger Großsporthalle aus. Auch der Estrich wird noch entfernt. Auf dem kleinen Bild zeigt Architektin Simone Jungermann den alten Hallenboden mit Spanplatte, Dämmschicht und Elastic-Pads. Fotos: Hoffmeister

Battenberg. Noch mindestens bis Ostern 2015 andauern wird die mit 2,2 Millionen Euro veranschlagte Sanierung der Sporthalle an der Battenberger Gesamtschule. Seit Mitte April läuft die grundlegende Sanierung der im Jahr 1980 fertiggestellten Sporthalle.

Die Arbeiten an der aufwändigen Dachkonstruktion sind inzwischen abgeschlossen. Innen erhält die Halle gerade eine Akustik-Decke.

„Auch die Fassade wurde gedämmt. Bis Ende der Woche werden die Verputz-Arbeiten abgeschlossen sein“, sagt Architektin Jungermann vom Eigenbetrieb Gebäudemanagement des Landkreises Waldeck-Frankenberg.

Über den Winter wird der neue Sportboden mit Fußbodenheizung eingebaut.

Ausgewechselt werden auch die Vorhänge, mit denen sich die Turnhalle in drei Felder abtrennen lässt. Dann folgen die Umkleideräume mit Duschen und Toiletten, Fliesen und Sanitärinstallation. (off)

Wie die Gesamtschule den Sport-Unterricht ohne die Großsporthalle organisiert, lesen Sie in der gedruckten Freitag-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Von innen sieht die Sporthalle derzeit aus wie eine Industrie-Ruine: Die Verkleidung der Wände ist abgekratzt, der alte Sportboden ausgebaut. „Der Estrich kommt auch noch raus - bis auf die Bodenplatte“, sagt Architektin Simone Jungermann. Sie steuert die 2,2-Millionen-Euro-Sanierung der Großsporthalle.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.