Günter Jakobi hatte Amt vor Tod niedergelegt

Vorgänger gestorben: Volker Passarge ist neuer Ortsvorsteher in Berghofen

+
Volker Passarge ist neuer Ortsvorsteher von Berghofen.

Berghofen. Volker Passarge ist mit drei Ja-Stimmen und zwei Enthaltungen zum neuen Ortsvorsteher im Stadtteil Berghofen gewählt worden. 

Er ist Nachfolger des im Januar verstorbenen Ortsvorstehers Günter Jakobi. Nach einer Gedenkminute leitete Bürgermeister Christian Klein die Neuwahl in der Ortsbeirat-Sitzung, an der auch zahlreiche Zuhörer im Dorfgemeinschaftshaus teilnahmen.

Als stellvertretender Ortsvorsteher wurde der im Ortsbeirat für Günter Jakobi nachgerückte Carsten Lange mit vier Ja-Stimmen und einer Gegenstimme gewählt. Als Ortsbeirats-Vertreter für das Berghöfer Jugendheim wurde der im Ortsbeirat für Karin Schneider nachgerückte Swen Isenberg mit vier Ja-Stimmen gewählt.

Der neue Ortsbeirat, dem auch Saskia Schindzielorz (alle Bürgerliste Berghofen) und Reiner Arnold (Liste unabhängiger Bürger) angehören, beschäftigte sich in der 14. Sitzung mit der Planung des behindertengerechten Umbaus des Dorfgemeinschaftshauses. Ziel ist, einen Notausgang für das Untergeschoss und eine behindertengerechte Toiletten-Anlage zu schaffen.

Ortsbeirat Berghofen: (von links) Carsten Lange, Swen Isenberg, Volker Passarge, Saskia Schindzielorz und Reiner Arnold. 

Architekt Werner Belz hat dem Ortsbeirat drei Entwürfe vorgelegt. Einstimmig sprach sich der Ortsbeirat dafür aus, in einem Anbau neben dem Eingang die neuen Sanitärräume einzurichten. Die Feinabstimmung soll mit dem betroffenen Schützenverein und dem Magistrat erfolgen. Der Antrag der Liste unabhängiger Bürger auf Rückgabe von Sach- und Geldspenden wurde vom Ortsbeirat mit vier Gegenstimmen und einer Ja-Stimme nach kurzer Diskussion abgelehnt.

Ortsvorsteher Passarge informierte den Ortsbeirat über die bestehenden Mängel bei der Straßenbeleuchtung. An der Lösung wird gearbeitet. In Berghofen sollen jährlich zwei Straßenlampen neu aufgestellt werden.

Geplant ist das Angebot eines öffentlichen W-Lan im Dorfgemeinschaftshaus. Der Ortsbeirat sprach auch über eine zu gestaltende Begrüßungskultur für Neubürger in Berghofen. (zpi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.