Bewerbungsfrist endet am 9. Dezember

Bürgermeisterwahl in Battenberg: Fünf Fraktionen unterstützen Klein

+
Breite Rückendeckung: Der Battenberger Bürgermeister Christian Klein (Bildmitte) mit Vertretern der CDU, SPD, FDP, der Bürgerliste Dodenau sowie der Bürgerliste Laisa, Frohnhausen und Berghofen.

Der Battenberger Bürgermeister Christian Klein erhält für seine erneute Kandidatur viel Rückenwind. 

Für die Wahl am 16. Februar wird er von fünf Fraktionen des Stadtparlaments unterstützt: CDU, SPD, FDP, BL Dodenau und BL Laisa/Frohnhausen/Berghofen. 

„Ich freue mich sehr über die breite Zustimmung und hoffe, dass mir die Wähler das Mandat für eine zweite Amtszeit geben“, sagte Klein bei einem Pressetermin. „Wir stehen vor großen Herausforderungen und können diese nur mit sachbezogener Arbeit über die Parteigrenzen hinweg meistern“, sagte Klein und nannte zum Beispiel neue Kindergartenplätze, die Erneuerung der Wasser- und Abwasseranlagen, die Digitalisierung und die engen finanziellen Spielräume.

Die Vertreter der fünf Fraktionen waren sich einig, eine sachbezogene Politik ohne Kirchturmdenken zum Wohle der Kernstadt und aller Stadtteile fortsetzen zu wollen. Über einen Gegenkandidaten für die Wahl ist nichts bekannt, die Bewerbungsfrist endet am 9. Dezember. 

Bei seiner ersten Wahl im Mai 2014 hatte sich Christian Klein mit 68,9 Prozent gegen zwei Mitbewerber durchgesetzt: Reiner Arnold und Dieter Kocab. Damals war Klein von CDU, SPD und FDP unterstützt worden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.