1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Battenberg (Eder)

Bundesstraße 236 bei Münchhausen ab 11. April für sechs Wochen gesperrt

Erstellt:

Von: Jörg Paulus

Kommentare

Die vorübergehende Umfahrung auf Höhe der Wollmartalbrücke wird in den kommenden Wochen wieder zurückgebaut. 
Die vorübergehende Umfahrung auf Höhe der Wollmartalbrücke wird in den kommenden Wochen wieder zurückgebaut.  © Paulus, Jörg

Ab dem 11. April wird die Bundesstraße 236 zwischen Münchhausen und Battenberg voll gesperrt. Dort wird an der Ortsumgehung der B252 weitergebaut.

Münchhausen – Die Arbeiten für die Ortsumgehung von Münchhausen, Wetter und Lahntal (Bundesstraßen B 252 und B 62) schreiten weiter voran. Im nördlichen Bauabschnitt bei Münchhausen wird derzeit am Anschluss der Bundesstraße 236 an die Ortsumgehung ein neuer Kreisverkehrsplatz gebaut.

Um diesen Kreisel fertigzustellen und an die Bundesstraße 236 anzubinden, muss die B 236 zwischen dem Ortsausgang von Münchhausen und dem Abzweig der Kreisstraße 88 nach Wollmar ab Montag, 11. April 2022, für voraussichtlich sechs Wochen voll gesperrt werden. Dies teilte Hessen-Mobil in einer Pressemitteilung mit.

Auch die bauzeitige Umfahrung auf Höhe der Wollmartalbrücke, die die Ortsumgehung über die B 236, den Bachlauf der Wollmar, einen Radweg und einen Wirtschaftsweg führen wird, wird in diesem Zeitraum zurückgebaut.

Während der Vollsperrung wird der Verkehr zwischen Münchhausen und Battenberg über die Bundesstraßen 252 und 253 über Ernsthausen, Bottendorf und Allendorf-Eder umgeleitet, berichtete Hessen Mobil. Für den Anliegerverkehr bleibt die B 236 jeweils bis zum Baustellenbereich offen – von Battenberg kommend bis zum Abzweig der K 88 nach Wollmar, von Münchhausen kommend bis hinter den Ortsausgang. Für Lkw besteht vor der Baustelle keine Wendemöglichkeit.

Auch interessant

Kommentare