Christian Benner-Hensel zum stellvertretenden Stadtbrandinspektor gewählt

Glückwunsch: Neuer stellvertretender Stadtbrandinspektor in Battenberg ist Christian Benner-Hensel (2. von links). Bürgermeister Christian Klein gratuliert zur Wahl. Im Hintergrund Stadtbrandinspektor Michael Wenzel und der stellvertretende Kreisbrandinspektor Horst Benner-Hensel (ganz rechts) vor dem Battenberger Einsatzleitwagen. Foto: Hoffmeister

Battenberg. Mit 64 Ja-Stimmen bei acht Gegenstimmen und zwei Enthaltungen ist Christian Benner-Hensel (33) zum stellvertretenden Stadtbrandinspektor in Battenberg gewählt worden.

74 Feuerwehrmänner und -frauen aus allen Battenberger Stadtteilen waren am Samstag zu einer außerordentlichen Hauptversammlung in den Battenberger Feuerwehr-Stützpunkt gekommen. Die Versammlung war nach dem Rücktritt des bisherigen stellvertretenden Stadtbrandinspektors Dirk Schneider erforderlich geworden. Schneider hatte sein Amt aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt.

„Dirk Schneider ist auf eigenen Wunsch im kleinen Rahmen bereits verabschiedet worden. Wir danken ihm für seine Arbeit, die er mit viel Herzblut und Sachkenntnis geleistet hat und wünschen ihm, dass er schnell wieder gesund wird“, sagte der Battenberger Bürgermeister Christian Klein.

Stadtbrandinspektor Michael Wenzel erklärte seinem neuen Stellvertreter für alle Battenberger Stadtteilwehren die Bereitschaft zur engen Zusammenarbeit: „Zu den Übungsabenden bist du immer gern sehen“, sagte Wenzel.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montag-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.