Discoabend Battenberg: Einlasskontrolle soll schneller gehen

+
Vorstand des Disco-Teams: (hinten von links) Susanne Marczynski, Jens Birkenbusch, Vorsitzender Christian Bring, Thorsten Keßler, Lukas Womelsdorf, (vorne) Sarah Latona-Womelsdorf, Rene Womelsdorf und Vanessa Niebel.

Battenberg. Mit einem komplett neuen, deutlich verjüngten Vorstand startet das Battenberger Disco-Team in die neue Discoabend-Saison.

Christian Bring ist der neue Vorsitzende und Nachfolger des langjährigen Vorsitzenden Dirk Wind.

Sein Vertreter ist Rene Womelsdorf. Nach dem Generationswechsel planen die jungen Battenberger, auch, dem Discoabend, den das Disco-Team seit 1990 in der Festhalle veranstaltet, ein neues Gesicht mit einigen Änderungen zu geben. Die Einlasskontrollen sollen - unter Einhaltung der geltenden Jugendschutzgesetze - einfacher, schneller und sympathischer erfolgen. Für Musik und „Party ohne Ende“ sollen die DJs der „PH Crew“ sorgen. Neu ist auch, dass Jacken an einer beaufsichtigten Garderobe abgegeben werden können.

Der neue Vorstand verspricht weitere Überraschungen zum ersten Discoabend unter neuer Führung am Samstag, 18. April, in der Battenberger Festhalle. Beispielsweise bekommt die größte Gruppe, die mit einheitlichen Shirts in die Festhalle kommt, einen Getränkegutschein über 100 Euro. Seit 1990 hat das Disco-Team fast 50 Discoabende mit mehr als 60 000 Besucher veranstaltet.

Der neue Vorstand sucht noch junge Leute aus Battenberg und der Region, die aktiv im Disco-Team mitarbeiten wollen, das Mindestalter 18 Jahre. Ansprechpartner ist Vorsitzender Christian Bring, Tel. 0163/ 4941159; E-Mail: christian-bring@t-online.de. (au)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.