Dawid Potempa rettet zersplitterte Bildschirme

Dodenauer Display-Engel haben sich auf Handyreparaturen spezialisiert

+
Sie reparieren defekte Handy-Displays: (von links) Dawid Potempa, Ehefrau Mariole Potempa und Andreas Binna von der Firma Display-Engel im Battenberger Stadtteil Dodenau.

Dodenau. Jungunternehmer Dawid Potempa aus Dodenau hat sich mit seiner Firma Display-Engel auf Handy-Reperaturen spezialisiert. 

Schnell ist es passiert: das Handy rutscht aus der Hand und fällt auf einen Steinfußboden. Folge: Risse kreuz und quer auf dem Display, verniedlichend „Spinnen-App“ genannt. Fazit: Das oft über 400 Euro teure Gerät taugt nur noch für die Tonne. Oder doch nicht?

Auf genau diesen Fall hat sich die Firma Display-Engel aus Dodenau spezialisiert. Für vergleichsweise „kleines Geld“ werden defekte Displays von Smartphones und Notebooks ausgetauscht. Wer einen Termin macht, kann sein repariertes Gerät schon nach einer Stunde wieder abholen. Alle Daten bleiben erhalten. Für Menschen, die ihr Handy oder Notebook beruflich nutzen, kann das von existenzieller Bedeutung sein. Denn: Wer sein defektes Notebook an den Hersteller schickt, bekommt es oft erst nach zwei Wochen zurück – entweder als Neuware im Austausch oder mit einem komplett gelöschten Speicher.

Die Idee, defekte Displays auszutauschen, hatte Dawid Potempa schon vor etwa zehn Jahren. Zunächst hat der heute 29-Jährige Handys nebenberuflich repariert, nachdem er bei der Firma Viessmann den Beruf des Anlagenmechanikers, Fachrichtung Schweißtechnik, erlernt hatte. „Angefangen habe ich bei meinen Eltern im Keller“, lacht Potempa. Bis heute ist die Firma „Display-Engel“ ein reiner Familienbetrieb. Seit 2014 ist Dawid Potempa „voll selbstständig“. Das Unternehmen zählt inzwischen sechs Mitarbeiter.

Im Internet gibt es Videos, die zeigen, wie man Displays austauscht. „Ich wäre da sehr vorsichtig“, warnt Potempa. Denn: Die eigentlichen Knackpunkte würden in den Videos nicht gezeigt. „Man braucht Spezialwerkzeug. Auch bei mir geht etwa jedes zehnte Backcover kaputt“, sagt Potempa. Das „Backcover“ ist die Handy-Rückwand, die meistens verklebt ist. „Man macht auch sehr leicht die Ladebuchse kaputt“, sagt Potempa. Weil es auch bei ausgeschaltetem Gerät eine „Restspannung“ gibt, arbeitet die Firma Display-Engel nur mit Handschuhen. „Und zuerst sorgt man für eine Erdung.“

In seinem neuen Haus in Dodenau unterhält Dawid Potempa ein riesiges Lager mit zehntausenden Teilen. „Wir haben uns spezialisiert“, sagt Potempa. Handys der gängigen Marken Samsung und Apple (Iphone) sind kein Problem. Auch für Huawei-Geräte kann die Firma Teile besorgen. Die Ware kommt direkt aus Fernost. Dawid Potempa schätzt, dass der Teileverkauf „70 bis 80 Prozent“ seines Umsatzes ausmacht. Ersatzteile verkauft Potempa allerdings inzwischen nicht mehr an Privatleute, sondern nur noch an Firmen.

Es gibt keinen Laden. „Wir arbeiten ausschließlich online“, erklärt der junge Firmenchef. Er empfiehlt, ihm Fotos des defekten Gerätes zuzumailen. Dann werde ein Kostenvoranschlag erstellt und – ganz nach Wunsch – ein Termin vereinbart oder das Gerät über einen Paketdienst hin und her geschickt.

Dass Dodenau etwas abseits der Hauptstraßen liegt, sei überhaupt kein Problem, sagt Potempa. „Wir arbeiten mit allen Paketdiensten zusammen.“ Jeden Tag um 16 Uhr komme ein Taxi aus Frankenberg und hole die fertigen Pakete ab.

„Wir sind versichert und gewähren auf unsere Arbeit zwei Jahre Garantie“, sagt Potempa. Im Internet finden sich einzelne negative – aber hunderte positive Bewertungen. Und über 1000 „Likes“ gibt es bei Facebook.

Mit Zahlen hält sich der junge Geschäftsmann zurück. Das Minimum seien „20 Reparaturen pro Woche“, sagt Dawid Potempa. Zum Thema Umsatz und Ertrag nur so viel: „Man kann ganz gut davon leben.“

Weitere Infos (auch zu Preisen) gibt es hier: www.displayengel.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.