FC Ederbergland ohne Nolte und Kovacevic auf Reisen

Kommt er für den verletzten Mannschaftskapitän Felix Nolte zum Einsatz? Manuel Todt freut sich hier nach einem Torerfolg in der Hessenliga. Archivfoto:  W. Hartmann

Battenberg. Auf der Reise des FC Ederbergland in der Fußball-Hessenliga nach Urberach (Anpfiff, Sa., 15 Uhr) fehlen am Samstag zwei tragende Säulen des Teams: Kapitän Felix Nolte und Trainer Vladimir Kovacevic.

Zum einen ist Angreifer Felix Nolte nach seiner Verletzung bei der 1:2-Heimniederlage gegen Lehnerz nicht dabei. Und zum anderen fehlt Trainer Vladimir Kovacevic, der ein paar Tage Auszeit für einen Auslandstrip nutzt. Er wird vom Trainer der zweiten Mannschaft, Fajko Efendic, vertreten.

Wer Nolte in der Partie beim Tabellenletzten vertritt, wird sich wohl mit dem Anpfiff herausstellen. Wechselt Efendic 1:1, dann dürfte der Weg frei für Manuel Todt sein, wenn nicht, könnte Dennis Meyer als Mittelfeldspieler sein Können in die Waagschale werfen. Das Ganze hängt sicherlich am System, das Efendic spielen lässt: Ob mit einer Spitze (Daniel Gora), oder mit zwei Angreifern. „Für uns ist es das erste von drei Endspielen“, sagt Efendic. „Wir fahren dahin, um etwas zu holen. Wenn jeder an seine Grenze geht, kann ein Sieg gelingen.“

Der Bus für die Fans nach Urberach startet um 11 Uhr auf dem Parkplatz des Battenberger Schwimmbades. (zhw)

Mehr lesen Sie in der Printausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.