Gründer aus dem Oberen Edertal

Ein Baum für jedes Shirt: Vier junge Menschen gründen Firma Ederbergwald

Sie wollen für jedes verkaufte T-Shirt 3 Euro zur Anpflanzung neuer Mischwald-Bäume im Battenberger Stadtwald spenden: (von links) Felix Staub, Friederike Born, Daniel Randt und Lea Blaschke von der Firma „Ederbergwald“.
+
Sie wollen für jedes verkaufte T-Shirt 3 Euro zur Anpflanzung neuer Mischwald-Bäume im Battenberger Stadtwald spenden: (von links) Felix Staub, Friederike Born, Daniel Randt und Lea Blaschke von der Firma „Ederbergwald“.

Vier junge Leute aus dem Oberen Edertal wollen ihre Heimat bekannter machen und einen Beitrag zum Erhalt der Umwelt leisten: Für jedes verkaufte Shirt, das sie über ihre neu gegründete Firma Ederbergwald verkaufen, spenden die jungen Leute 3 Euro für die Neupflanzung eines Baumes im Battenberger Stadtwald.

Allendorf/Battenberg – Die jungen Gründer sind Lea Blaschke (21), Friederike Born (22), Felix Staub (25) und Daniel Randt (28). „Wir kennen uns alle aus dem Musikzug Battenberg. Lea und Fritzi spielen auch zusammen Handball“, berichtet Daniel Randt, der in einer Media-Agentur in Hamburg arbeitet. Felix Staub studiert Lehramt in Münster, Friederike Born Lehramt in Gießen. Lea Blaschke absolviert eine Ausbildung in der Werbetechnik.

Obwohl sie inzwischen weit auseinander wohnen, treffen sich die jungen Leute regelmäßig, manchmal auch zu Zoom-Konferenzen via Internet. „Wir haben ein Faible für Kleidung und Mode. Und wir sind überzeugt, dass wir nachhaltig mit unseren Ressourcen umgehen müssen“, sagt Felix Staub.

Bei einem solchen Treffen wurde die Idee geboren, fair erzeugte Kleidung online zu verkaufen, damit ein bisschen Werbung für die Schönheit des Ederberglandes zu machen und letztlich auch einen Beitrag zur Wiederbewaldung zu leisten. Dabei kooperiert das Quartett mit Revierförster Torven Bienhaus, der ebenfalls im Musikzug Battenberg spielt und inzwischen für die Kommunwald Waldeck-Frankenberg GmbH arbeitet.

Torven Bienhaus wird auch sicherstellen, dass für das gespendete Geld tatsächlich Bäume gepflanzt werden – zum Beispiel Douglasien, Bergahorn, Rubinien, Eichen oder Buchen.

Am Freitag, 25. Juni, soll die Webseite ederbergwald.de für den Online-Shop freigeschaltet werden. Die T-Shirts sind unisex in den Größen XS bis XL in Weiß oder Schwarz erhältlich. Sie sind aus Bio-Baumwolle und mit GOTS zertifiziert – laut Lea Blaschke das Zertifikat für nachhaltige Kleidung.

Die T-Shirts heißen Tree-Shirts

Witzigerweise heißen die T-Shirts „Tree-Shirts“ (englisch: tree = Baum). Und weil es nicht aus einem Niedriglohnland wie etwa aus China oder Bangladesch kommt, kostet ein solches Tree-Shirt 40 Euro plus Versandkosten.

Auch für den Versand haben sich die jungen Leute etwas einfallen lassen. „Wir nutzen keine Kartons, sondern arbeiten mit RePack zusammen. Dabei werden Verpackungen zurückgeschickt und mehrfach verwendet“, berichtet Friederike Born. Im Oberen Edertal soll eine Adresse eingerichtet werden, bei der man seine Bestellung auch abholen kann.

„Wir machen das erstmal alle nebenbei“, sagt Lea Blaschke. Man wolle zunächst schauen, ob die Kunden bereit seien, 40 Euro für ein fair gehandeltes Tree-Shirt zu bezahlen, sagt Daniel Randt. Zunächst wurden 250 Shirts gefertigt. Wenn es gut läuft, könne man das Sortiment erweitern – beispielsweise um Kapuzenpullis (Hoodies). Ideen gebe es genug, versichern Lea Blaschke, Friederike Born, Felix Staub und Daniel Randt. (ederbergwald.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.